• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Sternzeichen
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

Dreyer verlangt „nationalen Impfplan“

Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Mainz (dts Nachrichtenagentur) – Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat Bund und Länder dazu aufgerufen, bei dem angekündigten Impfgipfel am Montag einen „nationalen Impfplan“ aufzustellen. Dieser müsse „verlässlich bis Ende September jedem Impfwilligen eine Impfung“ ermöglichen, sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Bisher seien die Impfzentren „im Leerlauf“, weil nicht genügend Impfstoff vorhanden sei, so die Ministerpräsidentin.

Dreyer lobte den Impfstoff-Gipfel als richtiges Signal an die Menschen, die sehnlich auf ihre Impfung warteten. Teilnehmen sollten neben Pharmaherstellern auch Vertreter der EU-Kommission.

« FDP stellt Bedingungen für Grundgesetzänderung bei Kinderrechten
» Hofreiter legt Programm zum Artenschutz vor