• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • A-Z

Europa League: Frankfurt gleicht gegen Antwerpen spät aus ▷ Nachrichten

Gonçalo Paciência (Eintracht Frankfurt), über dts Nachrichtenagentur

Foto: Gonçalo Paciência (Eintracht Frankfurt), über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am fünften Spieltag der Europa-League-Gruppenphase hat Eintracht Frankfurt daheim gegen Royal Antwerpen mit 2:2 unentschieden gespielt. Die Hessen nahmen von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand und führten rasch: in der 13. Minute schaltete Chandler schnell um und Kamada veredelte seine Flanke allein vor Butez eiskalt. Gefahr durch die Belgier entstand erst in der 16. Minute mal durch eine Ecke, doch Trapp hielt am Ende gegen Dessoleil die Kugel fest.

In der 33. Minute führte eine Ecke aber zum Gegentor, als Nainggolans Direktabnahme von mehreren Beinen abgefälscht wurde und das Leder im Netz einschlug. Zur Pause stand es somit unentschieden. In Hälfte zwei behielt die Glasner-Elf weiter ein Übergewicht, doch echte Chancen waren Mangelware. In der 71. Minute schienen dann die eigentlich vollkommen harmlosen Gäste in Führung zu gehen, de Laets Treffer wurde aber nach VAR-Prüfung zurückgenommen. In der 88. Minute fiel das Gegentor dann aber doch, als Samatta nach Doppelpass mit Alhassan Yusuf allein vor Trapp locker einschob. Doch die Deutschen fanden noch eine Antwort: in der 94. Minute köpfte der kurz zuvor eingewechselte Paciencia eine Kostic-Flanke in den Knick. Mit dem Punkt bleibt Frankfurt Erster in Gruppe D. Der Bundesligist muss aber aufpassen, am sechsten Spieltag nicht noch von Piräus überholt zu werden.

Dein Kommentar:
« Lindner will Immobilienkäufe mit Bargeld verbieten
» B.1.1.529 – Neue Corona-Variante aus Südafrika besorgt