• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Nachrichten
Geschlechtsumwandlung: Serbien wird für Transsexuelle zum Zentrum für Operationen

Immer mehr Transsexuelle pilgern nach Serbien, um sich einer geschlechtsumwandelnden Operation zu unterziehen. Und das, obwohl das Land eigentlich konservativ ist.

Lesezeit: 1 Minuten

Belgrad – Der konservative Staat Serbien entwickelt sich zum Zentrum für Geschlechtsumwandlungen. Nach den Angaben des Belgrade Center for Genital Reconstructive Surgery haben sich fast 100 Patienten aus Serbien und anderen Ländern einer Operation zur Veränderung des Geschlechts unterzogen.

„Es ist überraschend, dass ein konservatives, patriarchalisches Land zum Zentrum von Geschlechtsumwandlungen wird, aber die sozialen Einstellungen verändern sich langsam“, bemerkte Transgender-Aktivist Christian.

Transsexueller OP-Tourismus nach Serbien

Laut Zentrum für Geschlechtsumwandlung wüchsen die Zahlen der Kandidaten für die Operation stetig. Sie kämen aus Frankreich, Russland und dem Iran, aber auch von weiter weg wie aus den USA, Südafrika, Singapur und Australien. Der Leiter des Belgrader Center Miroslav Djordjevic sieht die Gründe hierfür in der Kontroverse über das Thema in den jeweiligen Ländern. [dts Nachrichtenagentur]

Diese Entwicklung wird Serbien sicher nicht schaden. Zum einen schafft es Arbeitsplätze, zum anderen dürfte es auch einen kleinen Beitrag zur Liberalisierung leisten.

Das entwickelte Know How lässt sich auch im Bereich der klassischen Schönheitsoperationen nutzen. Sicher auch lukrativer Geschäftszweig für die serbische Medizin.

ANZEIGEN
Dein Kommentar:
« Staatsbankrott: Was kostet die Pleite Griechenlands?
» Ratingagentur Moody’s verteidigt Einschätzung Deutschlands gegen heftige Kritik