Nachrichten
Youtube vs. GEMA: Google sieht Teilerfolg

Der Streit um Musikvideos ist noch nicht zu Ende (Foto: Natalia Silych | Photos.com)

Der Streit um Musikvideos ist noch nicht zu Ende (Foto: Natalia Silych | Photos.com)

Trotz der Tatsache, dass Youtube im Rechtsstreit mit der GEMA unterliegt, sieht Google in dem Urteil einen Teilerfolg.

Hamburg – Der Internetkonzern Google das das Urteil gegen seine Videoplattform „Youtube“ als Teilerfolg bezeichnet. „Das Gericht hat bestätigt, dass YouTube eine Hosting-Plattform ist und nicht zur Kontrolle sämtlicher auf der Plattform hochgeladenen Videos verpflichtet werden kann“, sagte Google-Sprecher Kay Oberbeck am Nachmittag. Das Gericht gebe damit Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten etwas mehr Rechtssicherheit und lasse „auch in Deutschland Raum für innovative und kreative Entwicklungen im Internet“.

Jetzt sollte „der Weg dafür freigemacht werden, dass auch in Deutschland Autoren, Komponisten, Verlage, Künstler und Labels endlich von ihrer Musik auf YouTube profitieren können“, so der Google-Sprecher weiter.

GEMA soll wieder verhandeln

Die GEMA solle wieder an den Verhandlungstisch zurückkehren. Dass YouTube hierzu bereit ist, habe YouTube bereits durch Vereinbarungen mit Musikverwertungsgesellschaften für mehr als 40 andere Länder weltweit gezeigt. Das Urteil werfe jedoch auch Fragen zu den Verhaltens- und Kontrollpflichten von Hosting-Plattformen für nutzergenerierte Inhalte, konkret zum Einsatz von Content-ID und Wortfiltern auf, so der Google-Sprecher weiter. Google wolle nun zunächst die schriftliche Begründung des Gerichts prüfen. [dts Nachrichtenagentur]

Das schreiben Andere zum Streit Gema vs. Youtube:

Sebastian Fiebiger

Ich denke das Thema der Verwertungsrechte und des Urheberrechts wird uns noch viele Jahre beschäftigen. Eine grundsätzliche Lösung ist nicht in Sicht.

Der Videomarkt ist insgesamt zu fragmentiert, um wirklich sinnvolle Lösungen schnell und unbürokratisch etablieren zu können.

Bei Musikvideos ist eine Werbefinanzierung möglich. Die setzt aber den guten Willen aller Beteiligten voraus.

1 Kommentar
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Lorenz

    Das ist ja wie bei der Bundestagswahl. Nur Gewinner, wohin man schaut.

Dein Kommentar:
« Onlinedating für die Generation 50+
» Benzinpreis: Rösler will Ölkonzerne strenger kontrollieren