• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Prostituierte, Syphillis und Inzucht

Prostituierte, Syphillis, Inzucht – Hitlers Sexleben aufgedeckt

Adolf Hitler

Adolf Hitler (Foto: Elzbieta Sekowska / Shutterstock)

Über das Leben des Diktators Adolf Hitler wurden ganzen Bände gefüllt – über seine Gehilfen, seine Ansichten, seine Taten. Was bislang weitgehend unbeleuchtet bliebt, war seine Sexualität. In einem 1941 angefertigten Psychogramm beschäftigte sich der damalige US-Geheimdienstchef William Joseph Donovan mit der Sexualität des „Führers“.

Darin kommt insgesondere seine Vorliebe für jüngere Frauen und Prostituierte zum Vorschein. Vermutlich litt er auch zeit seines Lebens an der Geschlechtskrankheit Syphilis.

Hitler: Sex mit der Nichte

Dem Psychogramm zufolge hat Adolf Hitler es besonders genossen, wenn nackte Frauen für ihn tanzten und ihre Geschlechtsteile präsentierten.

Zu den Sexspielen mit seiner Nichte und Geliebten Geli Raubal äußerte sich ein Hitler-Vertrauter mit den Worten: „Hitler ließ sie sich ausziehen, dann legte er sich bekleidet auf den Boden und sie musste sich über ihn hocken. Am Morgen danach hatte die Putzfrau viel zu tun.“

Vor dem Hintergrund Hitlers Taten kann seine Sexualität wohl kaum noch schockieren.

Das entspricht so in etwa dem Grad an Perversion, den ich erwartet habe. Wie seht ihr das? Schreibt uns Eure Meinung – wir freuen uns auf eure Kommentare – direkt unter diesem Artikel.

Kommentare:
  • redjohn

    Man kann es sagen, oder nicht, aber soltle dies zutreffen, hat der Mann nur noch eines Verdient!!! Eine Kugel in den Kopf. Alles wären seine Taten sein Wahnsinn, die Verbledung eine ganzen Volkes nicht schon schlimm genug, dass auch noch Inzest und sexueller Mißbrauch dazugehört. ist an perversität nicht mehr zu überbieten!!!

  • T.M.

    Ich finde das Hitler
    mit seiner sexpraktiken seine eigene Sexzuellen
    Vorlieben wie die Götter aus leben
    Da er nach meiner Meinung sich selbst
    als Gott sah und da es in der Götter Mythologie
    Auch Geschichten gibt wo Götter auch mit den
    Blutsverwandt Geschlechtsverkehr haben und
    Hitler sich als Gott sah galt es in seinen Augen
    Als sein Anrecht seinen Willen so wie er wollte
    Auszuleben.

  • Anonymous

    Es ist schon pervers genug überhaupt über Hitler zu diskutieren!Er ist es nicht wert!

  • Hinrichsen

    Warum kommen solche angeblichen Wahrheiten erst jetzt heraus u. nicht schon vor 1945 ? Da gab es doch auch schon so angeblich kluge „Nachforscher“, oder
    hatten diese damals auch schon keinen A. i.d. Hose ?!!
    Das leidige Thema ist nun bald 100 Jahre alt und der US-Geheimdienst sollte sich endlich mit eigener, verlogener, krimineller Vergangenheit beschäftigen u. diese öffentlich machen !

  • Anonymous

    na was finden die hier noch über Hitler so ein mist habe ich schon lange nicht mehr gelesen …. was meint ihr den wie es bei anderen hohen Herrschaften abgeht … aber klar Hitler muss ja in der zeitung erscheien mit allen mittelen versuchen das schuldgefühl der deutschen hoch zu halten … welchen wahnsinnigen das deutsche volk .. folgte ind den untergang …. wie wir das jetzt auch machen mit Merkel … und was meint ihr was Mohamet für ein sexualleben hatte … der mischbrauchte kinder Tiere Leichen … na warum berichtet ihr darüber nicht ….

Dein Kommentar:
« Sex zu Dritt – Männer lieben, Frauen hassen es
» Tipps gegen Erkältung