• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

Hongkong-Aktivist Joshua Wong zu Haftstrafe verurteilt

Blick über Hongkong, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Blick über Hongkong, über dts Nachrichtenagentur

Hongkong (dts Nachrichtenagentur) – Der Hongkonger Aktivist Joshua Wong und zwei seiner Mitstreiter sind zu mehrmonatigen Gefängnisstrafen verurteilt worden. Das berichteten mehrere örtliche Medien am Mittwochnachmittag (Ortszeit) übereinstimmend. Wong muss demnach für 13,5 Monate hinter Gittern, Agnes Chow zehn Monate und Ivan Lam sieben Monate.

Im Kern ging es in dem Prozess um die Organisation eines nicht genehmigten Protests vor einem Polizeipräsidium im Juni 2019. Die drei Aktivisten hatten sich zuletzt schuldig bekannt. Im vergangenen Jahr hatte es starke Proteste gegen die Einmischung Festlandchinas in die Politik der Sonderverwaltungszone Hongkong gegeben. Ende Juni 2020 wurde trotz massiver Proteste ein sogenanntes Sicherheitsgesetz für Hongkong verabschiedet. Dieses greift stark in die Autonomie der Sonderverwaltungszone ein. Wongs Partei „Demosisto“ („Steh für das Volk“) hatte sich als Reaktion auf das Sicherheitsgesetz aufgelöst. Der 24-jährige Aktivist gilt als eine der einflussreichsten Figuren in Hongkong. Bei Protesten im Jahr 2014 hatte er erstmals breite internationale Aufmerksamkeit erlangt.

« Bundeswehr erhöht Kontingent in Gesundheitsämtern
» Großhandel macht etwas weniger Umsatz