• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • A-Z

Infratest: Kopf-an-Kopf-Rennen von CDU und SPD in Rheinland-Pfalz ▷ Nachrichten 25.02.2021

Wahlplakate zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 2021, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Wahlplakate zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 2021, über dts Nachrichtenagentur

Mainz (dts Nachrichtenagentur) – Wenige Wochen vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz gibt es laut der aktuellen Sonntagsfrage des Instituts Infratest ein Kopf-an-Kopf-Rennen von CDU und SPD. Im sogenannten „PoliTrend“ für das SWR-Politikmagazin „Zur Sache Rheinland-Pfalz!“ bleibt die CDU wie im Januar weiterhin stärkste Kraft. Sie kommt auf 31 Prozent und verliert zwei Prozentpunkte.

Damit liegt sie nur noch einen Prozentpunkt vor der SPD. Rund zwei Wochen vor der Landtagswahl können die Sozialdemokraten um zwei Prozentpunkte zulegen und kommen auf 30 Prozent. Die Grünen schneiden schwächer ab als im Januar: Sie erreichen zwölf Prozent (-drei Prozentpunkte). Die FDP legt um einen Punkt zu und erzielt damit sieben Prozent. Die AfD gewinnt einen Prozentpunkt und kommt auf neun Prozent. Die Linke würde mit unveränderten drei Prozent den Einzug in den Landtag verpassen. Die Freien Wähler, die ebenfalls nicht im Landtag vertreten sind, erreichen im „PoliTrend“ vier Prozent. Die amtierende Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen hätte somit weiter eine Mehrheit im Parlament. Möglich wäre auch eine schwarz-rote Koalition und ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP. Eine schwarz-grüne Koalition aus CDU und Grünen hätte anders als im „PoliTrend“ vom Januar keine Mehrheit mehr. Für die Erhebung wurden vom 19. bis zum 23. Februar 1.000 wahlberechtigte Rheinland-Pfälzer telefonisch befragt.

25.02.2021 Kommentieren?
« Ökonomen fordern von Deutschland und Europa höhere Staatsausgaben
» Hennig-Wellsow will zweistelliges Ergebnis bei Bundestagswahl