• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • A-Z

Intensivmediziner für mindestens zwei Wochen Lockdown-Verlängerung ▷ Nachrichten 04.02.2021

Fahrgäste mit Maske in einer U-Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Fahrgäste mit Maske in einer U-Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutschen Intensivmediziner fordern eine Verlängerung der harten Anti-Corona-Maßnahmen um mindestens zwei Wochen. „Ich plädiere nicht für eine unendliche Verlängerung des Lockdowns. Aber es ist zwingend erforderlich, dass wir die geltenden Maßnahmen mindestens um zwei Wochen verlängern“, sagte der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), Gernot Marx, dem Nachrichtenportal T-Online.

Ende Februar solle es dann eine weitere Überprüfung geben. Marx warnte davor, dass die Lage auf den Intensivstationen trotz des Rückgangs der Patientenzahlen „bis Ostern sehr ernst“ bleibe. „Und da ist meine größte Sorge noch gar nicht eingepreist“, so Marx. Seine Kollegen und er machten sich „wirklich sehr große Sorgen, dass es aufgrund der Mutationen eine dritte Welle geben könnte“. Wenn die beginne, bevor man die zweite Welle hinter sich gebracht habe, sei das „erneut eine zusätzliche extreme Belastung für die Krankenhäuser“. Alle Mitarbeiter auf den Intensivstationen befänden sich seit bald einem Jahr in einem Dauer-Ausnahmezustand. Von einer „echten Entspannung“ würde er erst sprechen, wenn es weniger als 1.000 Corona-Intensivpatienten gäbe. Derzeit sind es rund 4.200.

04.02.2021 Kommentieren?
« Zollgewerkschaft sieht Missbrauch von Kurzarbeit durch Homeoffice
» „Bild“: Altmaier kandidiert 2021 wieder für den Bundestag