• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
  • A-Z
Corona

KMK schlägt Stufenplan für Schulöffnungen vor

Kultusministerkonferenz, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Kultusministerkonferenz, über dts Nachrichtenagentur

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat sich für einen Stufenplan zur Öffnung von Schulen ausgesprochen.

Lesezeit: 1 Minuten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wenn sich in den Ländern Spielräume für Lockerungen ergeben, sollten die Grundschüler bzw. die unteren Jahrgänge als erstes wieder die Schule besuchen können, sagte KMK-Präsidentin Britta Ernst (SPD) am Montagnachmittag. „Für die Abschlussklassen sollen mit Blick auf die Abschlüsse und Prüfungen weiterhin Ausnahmen vom Distanzunterricht möglich sein“, fügte die brandenburgische Bildungsministerin hinzu.

Stufe 2: Hybridunterricht

Der Plan der Kultusminister sieht vor, dass in einer ersten Stufe Präsenzunterricht für Schüler der Jahrgänge 1 bis 6 stattfinden soll. In Stufe 2 soll ergänzend Hybridunterricht (Wechselmodelle) für Schüler der allgemeinbildenden und beruflichen weiterführenden Schulen ab Jahrgangsstufe 7 stattfinden. Hier soll es eine Halbierung der Klassengrößen geben. Die letzte Stufe sieht dann Präsenzunterricht für Schüler aller Jahrgangsstufen der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen vor.


« SPD-Fraktionsvize Bas: Schulen und Kitas noch geschlossen halten
» SPD-Fraktionsmanager will Lockdown-Sonderurlaub für Eltern