• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Blog
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

Linke sieht medizinische Patente als „Angriff auf die Gesundheit“

Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Linke hat ihre Forderung erneuert, medizinische Patente, insbesondere auf Corona-Impfstoffe abzuschaffen. „Patente sind in diesem Fall ein Angriff auf unser aller Gesundheit“, sagte Linken-Chefin Katja Kipping am Montag. Patente behinderten, dass noch mehr Impfstoff produziert werde und würde die Bevölkerung von den Herstellern abhängig machen, sagte Kipping.

Indien und Südafrika haben bei der Welthandelsorganisation (WTO) in Genf bereits einen Antrag eingereicht, Patente auf Corona-Impfstoff auszusetzen. Nach Ansicht von Experten stehen die Chancen darauf allerdings sehr gering. Befürworter des Patentschutzes argumentieren, dass ohne diesen der Anreiz wegfiele, entsprechende Impfstoffe zu entwickeln. Auch verweisen die Hersteller darauf, dass selbst bei einem Aussetzen des Patentschutzes kaum jemand in der Lage wäre, kurzfristig ihren Impfstoff herzustellen. Die Hersteller suchen selbst händeringend nach Kooperationspartnern für die Produktion, um im Wettlauf mit anderen Anbietern möglichst viel Impfstoff zu liefern und zu verkaufen, bevor der Bedarf eines Tages womöglich gestillt ist.

« Studie: Aufstieg in Deutschland deutlich schwerer geworden
» Grünen-Chef bekennt sich zum Einfamilienhaus