• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Nachrichten

Neue Kinos: Abfilmen unmöglich

Neue Kinos machen das Abfilmen unmöglich

Neue Kinos machen das Abfilmen unmöglich (Foto: Dean Drobot | Bigstock)

Die US-Filmindustrie hat sich auf ein digitales Filmformat geeinigt, das den bisher üblichen 35mm Film ablösen soll. Das neue Format verhindert auch das Abfilmen von der Leinwand.

Flackern soll Abfilmen verhindern

Oft sind sie schon vor dem deutschen Kinostart im Internet – aktuelle Kinofilme. Kinobesucher filmen die Bilder direkt von der Leinwand ab und verbreiten sie online.

Damit soll jetzt Schluss sein. Ein neues digitales Filmformat verhindert durch ständiges Flackern ein Abfilmen mittels Digitalkamera. Für Kinobesucher ist das Flackern laut Medienberichten nicht sichtbar. Die hohen Umrüstungskosten werden allerdings dafür sorgen, dass die digitale Technik nur zögerlich in die Kinosäle Einzug hält.

Dass die Industrie ihre Werke schützen will, ist klar und durchaus legitim. Doch dürfen dabei die zahlenden Besucher nicht auf der Strecke bleiben. Die müssen seit einiger Zeit schon Anti-Piracy-Werbung und „Warnhinweise“ vor dem Film über sich ergehen lassen.

Bleibt zu hoffen, daß das digitale Flackern nicht noch unerwünschte Nebenwirkungen wie Übelkeit oder Kopfschmerzen fabriziert. Dann wäre nichts gewonnen. Denn dass die Raubkopierer ein Weg finden, die Filme trotzdem aufzunehmen, ist mehr als wahrscheinlich.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Russen planen Weltraumreisen
» Yoga macht agressiv