• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

„Querdenken“-Bewegung wird Fall für den Verfassungsschutz

Demo von Corona-Skeptikern am 29.08.2020, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Demo von Corona-Skeptikern am 29.08.2020, über dts Nachrichtenagentur

Die „Querdenken“-Bewegung wird offenbar ein Fall für den Verfassungsschutz.

Lesezeit: 1 Minuten

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – Die Gruppe „Querdenken 711“ samt ihrer Ableger werde künftig vom baden-württembergischen Landesverfassungsschutz beobachtet, berichtete unter anderem der „Spiegel“ am Mittwochmorgen auf seiner Internetseite. Das Nachrichtenmagazin beruft sich auf eigene Informationen.

Forderungen nach Überwachung

Die Gruppe gilt als Keimzelle der bundesweiten Corona-Protestbewegung. Zuletzt hatte es vermehrt Forderungen nach einer Beobachtung der Gruppierung durch den Inlandsgeheimdienst gegeben. Auch eine Beobachtung durch das Bundesamt für Verfassungsschutz wurde in den vergangenen Wochen diskutiert.


« Berichte: Baden-Württembergs Verfassungsschutz beobachtet „Querdenker“
» Gesundheitsminister mahnt Länder zu strengerer Corona-Eindämmung