• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

SPD-Fraktionschef: Brexit bleibt „schwerwiegender Fehler“

Foto: Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur[/caption]

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat die EU-Kommission für deren Verhandlungsführung im Brexit-Streit gelobt. „Dass ein harter Brexit abgewendet werden konnte, ist der guten Verhandlungsführung der EU und dem gemeinsamen Willen der Mitgliedsstaaten geschuldet“, sagte Mützenich dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagsausgaben). „Gut ist, dass die geltenden Schutzvorschriften nicht unterlaufen werden dürfen und ein Schiedsmechanismus Verstöße regeln soll“, so der SPD-Politiker weiter.

„Schwierig bleiben die Fragen der Dienstleistungen. Und es ist bitter, dass das Erasmus-Programm für Studierende am Ende des Jahres auslaufen wird.“ Der Brexit bleibe trotz der Einigung in letzter Minute ein „schwerwiegender Fehler“ und er hoffe, dass die nächste Generation Europa und Großbritannien wieder stärker zusammenführen werde, sagte Mützenich.

« Lauterbach fordert mehr Produktionskapazitäten für Corona-Impfstoff
» SPD: Steuerdumping muss nach Brexit-Einigung verhindert werden