• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Das Sterben geht weiter

Ukraine: Sommeroffensive der russischen Armee

Eine Kolumne von Sebastian Fiebiger

Das Sterben in der Ukraine hat wieder begonnen. Russlands massiver Truppeneinsatz trifft auf eine weiterhin schwache ukrainische Armee.

Wie weit geht Putin?

Wie weit geht Putin? (Foto: ID1974 | Shutterstock)

Die Sommeroffensive der russischen Armee hat begonnen. Jetzt ist es leider nur noch eine Frage der russischen Ambitionen, wo der Krieg enden wird. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr zum Kotzen ich das finde.

Schnelle Sanktionen!

Inzwischen verbietet sich imho auch jede Rücksichtnahme des Westens gegenüber der russischen Bevölkerung, was die Verschärfung von Sanktionen angeht. Gerade bei der Einschränkung des Zahlungs- und Reiseverkehrs, sind noch einige Maßnahmen denkbar, die sehr kurzfristige Wirkung erzielen.

Die inner-russische Opposition wartet auf solche Signale! Hat sie doch mit ihren Aktionen rund um die Ermordung des Oppositionellen Boris Nemzow gezeigt, dass sie durchaus schlagkräftig ist und deutlich mehr Menschen auf die Straße bekommt als Putin mit vom Kreml bezahlten „Berufsdemonstranten“.

trauerzug Boris Nemtsov

Trauermarsch zu Ehren des ermordeten, russischen Oppositionellen Boris Nemtsov (Foto: olegkozyrev | Bigstock)

Der Krieg muss teurer werden

Es bleibt das wahr, was führende europäische Politiker schon im vergangenen Jahr gesagt haben: der Krieg gegen Russland ist militärisch nicht zu gewinnen. Man kann ihn für Putin nur so teuer machen, dass er – seinem Pragmatismus folgend – unattraktiv wird. Das macht aber nur dann Sinn, wenn man bereit ist, umfassende Unterstützung für den politischen und wirtschaftlichen Neuaufbau der Ukraine nach dem Krieg zu leisten.

Sebastian Fiebiger
Redaktion

Was denkst Du über die Lage in der Ukraine? Wird der militärische Konflikt jetzt wieder eskalieren oder bleibt es bei geringen Gebietsgewinnen und Frontbegradiungen? Wie wird der Westen reagieren? Wie sollte er reagieren? Schreib mir Deine Meinung! Direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Das geht auch ganz ohne lästige Anmeldung.

56 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,50 von 512 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 56 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Andi Bandi

    Was is´n des für eine billige Propaganda-Seite?

    Ich rate dem bezahlten Schreiber Sebastian Fiebiger in die Kriesenregion zu fliegen (oder besser hinzufahren, nicht dass er von der ukrainischen Armee abgeschossen wird) und zu sehen, wie ein Suizid in einem europäischen Land durch EU-Gelder funktioniert, während ganz Europa sich die Augen verbindet.

  • 🕝 Sebastian

    Andi Bandi, Du hast mich erwischt. Ich werde von USrael bezahlt, um hier pro-westliche Propaganda zu verbreiten.

    Dabei weiß doch jeder, der gute Medien wie RTDeutsch konsumiert, dass eine Nazi-Junta aus Kiew das Land terrorisiert.

    Aber das darf ich auf meiner billigen Propaganda-Seite nicht schreiben.

    Aber eines musst Du mir noch erklären. Was hat das mit Suizid (Selbstmord) zu tun? Ist das so eine ausgebuffte Nummer aus dem Kreml? Waren es doch nicht die Russen, sondern die Ukrainer selbst, die die Ukraine überfallen haben?

    Wann gibt es im ALDI mal wieder Alu-Hüte?

    Fragen über Fragen.

  • 🕝 Andi Bandi

    Die Rede war von der fehlenden Qualität von Deiner Seite, die nur die Springer-Propaganda nachplappert, ohne eine Ahnung von der Sache zu haben. Als „Antwort“ kommen von Dir irgendwelche diffuse Anschuldigungen, die offensichtlich nichts mit den ursprünglichen Themen zu tun haben.

    Ich würde Dir wie gesagt empfehlen, sich erstmal mit der Materie auseinanderzusetzen, in dieses Land mal zu reisen, auch mal versuchen dort unterschiedliche Meinungen einzuholen.
    Aber naja, ist wohl zu viel verlangt von einem Lohnschreiber.

  • 🕝 Sebastian

    Deine „Enthüllungen“ waren schon recht konkret:

    1. billige Propaganda-Seite
    2. bezahlter Schreiber Sebastian Fiebiger
    3. Suizid in einem europäischen Land

    Von fehlender Qualität war bisher nicht die Rede. Denn es ist ja ein Unterschied, ob ich willentlich Unsinn schreibe (= Propaganda = Vorwurf im Ursprungskommentar) oder einfach nicht so furchtbar schlau bin und es deshalb nicht besser hinbekomme (= Vorwurf im zweiten Kommentar).

    Wenn Du Dich entschieden hast, erzähl es doch einfach Deiner Katze oder geh auf der Autobahn spielen.

    Deine ganzen merkwürdigen Behauptungen meine Person betreffend sind jedenfalls anmaßend und Beleg Deiner Unkenntnis.

  • 🕝 Andi Bandi

    Beispiele der skrupellosen Propaganda:

    „Das Sterben in der Ukraine hat wieder begonnen. Russlands massiver Truppeneinsatz trifft auf eine weiterhin schwache ukrainische Armee.“

    Tja, russichen Truppen gibt es in der Ukraine nicht (manche Kriegstreiber behaupten dauernd das Gegenteil, aber ohne jede Beweise); dagegen gibt es Angriffe der Ukrainischen Armee gegen das eigene Volk, die GEGEN die Regeln der Minsker Abkommen sind. Was da geschieht ist ein massiver rechtswidriger Truppeneinsatz UKRAINISCHER ARMEE, diese Tatsache verschweigen nicht einmal andere Springer-Propaganda-Seiten:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article141944203/Poroschenko-verteidigt-Einsatz-schwerer-Waffen.html

    „Die Sommeroffensive der russischen Armee hat begonnen. “
    – Wieder billige Propaganda ohne jeden Nachweis.

    „Jetzt ist es leider nur noch eine Frage der russischen Ambitionen, wo der Krieg enden wird.“
    – Russland will aber weder Krieg noch die Ostukraine. Ist jedem bekannt, der sich ein wenig auskennt.

    „Schnelle Sanktionen!“
    – Damit die EU sich selbst, und auch Russland schadet, der einzige Gewinner wäre die USA. Weisst Du übrigens, dass selbst Pentagon die absurden Sanktionen nicht begrüßt?
    http://www.nytimes.com/2015/06/04/world/europe/pentagon-seeks-easing-of-ban-on-russian-rockets-for-us-space-missions.html?_r=2

    Und EGAL auf welcher Seite DU stehst, was ist mit Saktionen geholfen? Dass DIe Ukraine, Russland und die EU geschwächt wird? Wozu, für die Unfähigkeit mancher deutschen Lohnschreiber zu bestrafen, die wohl noch nie im Land waren und natürlich die Sprache der betroffenen Länder nicht sprechen, worüber sie schreiben?
    Ist Dir bewusst dass die Menschen, die von der hiesigen Propaganda-Presse und der ukrainischen Nazi-Regierung als „Terroristen“ bezeichnet werden, dass die auch ein Recht auf Leben haben?

    „Die inner-russische Opposition wartet auf solche Signale! Hat sie doch mit ihren Aktionen rund um die Ermordung des Oppositionellen Boris Nemzow gezeigt, dass sie durchaus schlagkräftig ist und deutlich mehr Menschen auf die Straße bekommt als Putin mit vom Kreml bezahlten “Berufsdemonstranten”.“
    – die Oppositionellen in der Ukraine warten auf die Signale, leider sterben diese Oppositionspolitiker wie die Fliegen in den letzten Monaten eines „unerklärlichen Todes“…
    „Demokratie“ eben… Auch die Bevölkerung in der Ukraine ist fast überall SEHR unzufrieden (außer in manchen westukrainischen Städten), aber wen interessiert das Volk dort? Die Springer-Lohnschreiber wohl nicht…

    In Russland dagegen gibt es durchaus Kritiker von Putin, und die bekommen auch überall das Wort, allerdings ist vielen klar, dass Russland einen starken Präsidenten braucht, der das Land nicht so verkauft wie damals Boris Jelzin oder neuerdings Poroschenko und Jazenjuk in der Ukraine (der laut verkündet, dass er die Ukraine verkaufen will). Die Russen wollen UNABHÄNGIG bleiben, deswegen hat Putin eine sehr sehr hohe Zustimmung im eigenen Land, aus dieser Sicht zurecht, natürlich hat auch Putin „Leichen im Keller“, aber in heutigen Zeiten sind die relativ lächerlich…

  • 🕝 Sebastian

    Du kommst irgendwie vom Thema (Deinen Vorwürfen gegenüber meiner Person) ab.

    Warum willst Du mit mir die weltpolitische Lage diskutieren, wenn ich a) ein bezahlter Propagandist bin und b) keine Ahnung habe? Das macht doch irgendwie keinen Sinn?!

    Die Dinge, die Du oben ansprichst, wurden hier in den vergangenen Monaten hinreichend thematisiert. Vielleicht einfach mal nachlesen.

    Die Kurzfassung extra für Dich:

    Wir sind hier nicht auf dem Fußballplatz, wo die ein Hälfte das Team USA und die andere Russland anfeuert. Ich habe die USA in den vergangenen Jahren wiederholt kritisiert. Dass ist für mich aber kein Grund, die russische Aggression zu befürworten.

    Für die russische Truppenpräsenz gibt es hinreichende Belege, von denen ich einige in der Vergangenheit vorgestellt habe. Die kann man natürlich auch wieder alle als Propaganda lapidar vom Tisch wischen.

    Dann einfach abwarten. Genau wie im Falle der Krim wird sich Putin schon irgendwann selbst dafür feiern und einräumen, dass es russisches Kriegsgerät nebst Personal war.

  • 🕝 Erwin Wiedermann

    Hier wir von einem Genozid gesprochen, nicht von einem Suizid, als „Journalist“ sollten doch Begrifflichkeiten schon verstanden werden. Genau das zeigt wie genau Sie recherchieren, nämlich gar nicht. Abschreiben, nachplappern und Informationen verbreiten die Sie weder Lesen noch verstehen. Danke, diese Art von Journalismus ist „Bild“-Niveau. Und das Blatt taugt nicht einmal mehr fürs Clo.

  • 🕝 Sebastian

    ICH kann die Begriffe schon auseinander halten. Dort stand „Suizid“. Andi hat seinen Kommentar nachträglich editiert.

    Ansonsten ist der Kommentar ja eher substanzloses Gepöbel. Darauf kann ich nicht wirklich antworten.

  • 🕝 Niko

    Mich würde interessieren, woher du die Informationen für die ganzen Behauptungen und Anschuldigungen bekommst? Es kling ganz nach der guten alten Bild-Zeitung. Oder ist der doch das Blatt für die Abiturienten, der Spiegel? Sehr suspekte und völlig primitive Propaganda-Seite. Über RT herziehe aber selbst solch einen geistigen Dünschiss verbreiten….

  • 🕝 Niko

    Von welcher Aggression sprichst du die ganze Zeit? Nenne bitte Beispiele.

  • 🕝 Sebastian

    Was sind denn die „ganzen Behauptungen und Anschuldigungen“?

    Unsere Informationen haben wir direkt aus dem Krisengebiet. Meine guten Kontakte dorthin sind auch der Grund, warum ich von Beginn an über die Krise schreibe, obwohl wir sonst keine Nachrichten mehr veröffentlichen.

    Du kannst aber auch gerne die aktuellen OSZE-Reports lesen. Die bestätigen die Kämpfe. Selbst die „Freunde“ aus Novorossia posten stolz ihre Videos vom Vormarsch. Über ihre offiziellen Kanäle.

    Aber wenn Dir Staatsmedien wie RT besser gefallen, lies halt da. Niemand zwingt Dich, unsere „Dünnschiss“ zu lesen.

    Propaganda lasse ich mir jedenfalls nicht unterstellen. Wir arbeiten völlig unabhängig. Ohne Fremdfinanzierung, ohne Fördermittel und ohne Verlagsbeteiligung. Seit 2004.

  • 🕝 Daniel

    Sebastian, die Kommentare von anderen Kommentatoren, die gleich mit irgendwelchen Anschuldigungen arbeiten, sind natürlich auch nicht okay. Aber von Sommeroffensive der russischen Armee in der Ukraine zu sprechen, ohne Beweise liefern zu können, ist unseriös. Sowas gehört sich nicht.

  • 🕝 Niko

    Ja diese Kontakte habe ich auch. Und keiner von denen hat jemals russische Armee erwähnt. OSCE hat auch nichts von „russischen Truppen“ und „Russlands Sommeroffensive“ erwähnt. Daher frage ich mich, wie du zu dieser Erkenntnis kommst? Ich ahne schon wo deine „Kontakte“ sich befinden und für welche Seite sie spielen. OSCE und selbst der Sprecher der weißen Hauses haben die verletzungen der Minsker Absprachen durch die ukraunischen Truppen zugegeben. Selbst der Generalstab der ukrainischen Streitkräfte sagten, dass sie nicht anders konnten als die Artillerie einzusetzen. Was sagen deine Kontakte dazu? Oder sehen solch unbedeutende Sachen nicht?

  • 🕝 Niko

    Ausserdem habe ich nicht gesagt, dass RT besser ist. Ich habe nur gesagt, dass deine Art der Berichterstattung nicht besser ist als die von RT.

  • 🕝 Sebastian

    Das Liefern von „Beweisen“ ist keine journalistische Aufgabe. Die Beweisbarkeit innerhalb militärischer Konflikte halte ich ohnehin für äußerst schwierig.

    Sowohl unsere Kontakte als auch internationale Beobachter und andere Journalisten berichten übereinstimmend davon, dass die aktuellen Kampfhandlungen von russischer Seite initiiert wurden. Wenn Du die Social Media Kanäle der Prorussen screenst, wirst Du feststellen, dass sie sich selbst dafür feiern.

    Ich kann Dir natürlich keinen russischen General herschleppen, der ein umfassendes Geständnis ablegt, aber die russische Truppenpräsenz in der Ostukraine kann niemand ernsthaft bestreiten.

    Es gibt dafür unzählige Indizien, von denen ich viele in den vergangenen Monaten hier gepostet habe. Darüber hinaus ist das eine Frage der Plausibilität. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass ein paar ostukrainische Bauern plötzlich schweres Kriegsgerät in der Garage gefunden haben und damit einer regulären Armee widerstehen und Gebietsgewinne machen können.

    Wenn Dich das wirklich interessiert und DU nicht nur – wie einige andere hier – Stimmung machen willst, schau Dir die 100+ Folgen von „Russian Roulette“ von VICE News auf youtube an. Die Jungs waren die ganze Zeit vor Ort. Da hast Du alles ungefiltert.

  • 🕝 Sebastian

    anders konnten als die Artillerie einzusetzen

    Ja, als Reaktion auf den russischen Angriff. Im eigenen Land. Völlig legitim.

    Im Weiteren sind Deine Behauptungen falsch. Die OSZE hat russische Truppenpräsenz mehrfach bestätigt:
    http://de.euronews.com/2015/05/23/ostukraine-verhaftete-russen-laut-osze-russische-soldaten/

    Und auch sonst ist die Indizienlage erdrückend.

  • 🕝 Sebastian

    Was soll ich Dir darauf antworten? Willst Du jetzt einen Komplettabriss der Ukraine-Krise? Dann benutze Google oder unsere interne Suche.

  • 🕝 Sebastian

    Warum beschäftigst Du Dich dann damit?

    BILD, Spiegel, naanoo.com hast Du jetzt schon gebasht. Welches sind denn Deine Lieblingsmedien?

  • 🕝 Daniel

    kurze frage: siehst du den blog hier als journalistisches medium oder als gerüchteblog? ich verweise mal auf den pressekodex „Recherche ist unverzichtbares Instrument journalistischer Sorgfalt. Zur Veröffentlichung bestimmte Informationen in Wort, Bild und Grafik sind mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen und wahrheitsgetreu wiederzugeben. Ihr Sinn darf durch Bearbeitung, Überschrift oder Bildbeschriftung weder entstellt noch verfälscht werden. Unbestätigte Meldungen, Gerüchte und Vermutungen sind als solche erkennbar zu machen“ —> machst du aber nicht. du kolportierst nur gerüchte und mutmaßungen und stellst sie als fakt dar.

  • 🕝 Sebastian

    naanoo.com ist ein Onlinemagazin und somit im Selbstverständnis auch ein journalistisches Produkt. Wir folgen aber eigenen Redaktionsgrundsätzen, die von denen der Konzernmedien abweisen.

    Wir haben bspw. im Rahmen der Ukraine-Coverage Infos von RT, Novorossia, NEOpresse, Azov u.a. wiedergeben. Für uns steht die Informations- und Meinungsfreiheit über anderen journalistischen Werten.

    Dieser Beitrag ist als Kolumne und somit ganz klar als Meinung gekennzeichnet.

    Ich versuche, meine eigenen Beiträge kurz und pointiert zu schreiben. Onlinegerecht und kompatibel zu den heutigen, kurzen Aufmerksamkeitsspannen.

    Sie besitzen aber ein solides Fundament.

    du kolportierst nur gerüchte und mutmaßungen

    Dem ist nicht so.

  • 🕝 Daniel

    doch tust du. ich würde dich bitten: schreib doch lieber über die 30 schlechtesten anmachsprüche und nicht mehr über politik, wenn du keine belegbaren fakten hast und nicht gerüchte als solche kennzeichnest. da ist das niveau bei bild ja noch höher.

  • 🕝 Sebastian

    Du wiederholst Dich!

    Es ist doch ganz normal, dass ein Meinungsbeitrag keine „Beweisführung“ enthält. Die Belege für die enthaltenen Fakten habe ich hier veröffentlicht und auf Nachfrage auch hier in den Kommentaren genannt.

    Aber extra für Dich nochmal die Kurzversion:

    1. Aktueller Vormarsch: eigene Quelle in Donezk, OSZE, ukrainische Regierung, Bestätigung durch prorussische Seite

    2. Russische Truppenpräsenz: Videobeweis VICE News, OSZE (Artikel ist unten verlinkt), ukrainische Regierung, unzählige Berichte, Fotos und Videos deutsche Journalisten, die vor Ort sind

  • 🕝 Daniel

    deine eigene quelle hat wahrscheinlich auch ihre ganz eigenen maßstäbe von wahrheit….. so dreht sich jeder seine eigene wahrheit hin, wie es ihm gefällt… die amis hatten auch ne ganze menge beweise für massenvernichtungswaffen im irak. yay!. es bleibt uns unwürdigen, die wir gewisse standards des pressekodex fordern (völlig zu unrecht) nur eines: diese seite nie wieder zu besuchen, irgendwo die notifications für disqus für diese seite abzustellen.

  • 🕝 Sebastian

    Vor-Ort-Quellen sind immer subjektiv. Das liegt in der Natur der Sache. Deshalb verlassen wir uns nicht allein auf die Mikrosicht.

    Auf die Mikrosicht zu verzichten (mache ja einige Medien) ist imho aber schlecht.

    Dass Du mit keiner meiner Quellen / meiner Belege zufrieden sein wirst, habe ich schon vermutet. Du hast Deine Sicht der Dinge. Und alles, was der entgegen läuft, ist halt Propaganda, Lüge, billig und gegen den Pressekodex.

  • 🕝 Daniel

    Ach Sebastian, wenn Du News machen willst, dann solltest Du Dich der Kritik stellen. Es ist mir relativ egal, ob Du Dich bei der Berichterstattung über den Altöttinger Murmeltierverein auf eine lokale Quelle berufst, aber zu solch wichtigen Themen bitte nicht. Du schreibst in Deinem Artikel nicht, dass das Behauptungen einzelner Augenzeugen sind. Aber diese ganze Diskussion ist es nicht wert. Ich bin ja auf diese Kommentare, den Artikel hier nur durch eine Email von Disqus gekommen.

  • 🕝 Niko

    Nein ich will nicht die geschichte der Ukraine wissen, sonder welche Aggression du meinst?

  • 🕝 Niko

    Zum Glück wird in unserem Rechtssystem niemand anhand von Indizien und Plausibilitätsfragen verurteilt. Das solltest du dir auch als „Journalist“ hinter die Ohren schreiben. Und nochwas, die Inhalte dieser Seite zu rechtfertigen mit „Beobachter und andere Journalisten berichten übereinstimmend davon“ ist echt arm. Das zeigt welche Arbeit hier geleistet wird. Nähmlich von anderen Seiten und Zeitungen unbestätigte Informationen stehlen und hier weiter verbreiten. So sieht der heutige Journalismus aus. Du wirbst hier für Vice News? Wir wissen beide woher sie kommen und welche Seite sie vertreten. Falls nicht, schau mal bei Wiki nach. Dass ein paar „Bauern“ Gebietsgewinne machen können ist schon mehrmals bewiesen worden. Denn diese Bauern haben auch mal in der Armee gedient oder sind Kriegsveteranen. Zudem leben in diesem Gebiet ihre Familien. Viele Einheiten der ukrainischen Armee incl. Ausrüstung übergelaufen. Es wurden Militärbasen mit dem ganzen Arsenal aufgegeben. Ich will nicht bestreiten, dass Russland Waffen liefert aber selbst das sehe ich als unwahrscheinlich an. Den bei den heutigen Mitteln die für die Aufklärung bereit stehen, würde man genug handfeste Beweise haben. Es ist aber nicht der Fall und somit unbewiesen.

  • 🕝 Sebastian

    wenn Du News machen willst, dann solltest Du Dich der Kritik stellen

    Genau das tue ich hier. Versuch das mal in anderen Medien. Entweder sind die Kommentarsysteme deaktiviert oder Du laberst Deinen Kommentar gegen die Wand. Dass Du hier Antworten bekommst, weißt Du aber offenbar nicht zu schätzen.

    Ich antworte auf jede substantiierte Kritik. Substanzloses Gepöbel kann ich kaum beantworten.

    Ich berufe mich nicht auf „eine lokale Quelle“, sondern habe hier mehrere Quellen offengelegt. Aber nochmal: eine Kolumne / ein Meinungsbeitrag ist keine Tiefenanalyse. Dafür sei auf unsere vergangene Coverage verwiesen.

  • 🕝 Sebastian

    anhand von Indizien und Plausibilitätsfragen verurteilt

    Ja, das ist hier aber keine Gerichtsverhandlung, sondern eine politische Kolumne. Spot the difference!

    Du wirbst hier für Vice News?

    Nein. Ich habe auf EINE Dokumentation (Russian Roulette) verwiesen. Die ist exzellent und die dort gezeigten Beweise sehr wertvoll.

    würde man genug handfeste Beweise haben

    Es gibt genug Beweise. Dass Du die ignorierst, ist eine andere Sache.

  • 🕝 Sebastian

    welche Aggression du meinst?

    Die aktuelle Offensive der Russen.

  • 🕝 Niko

    Was für einen russischen Angriff? Du wiederholst dich schon wieder. Bitte nenne mir welche Brigade oder Armee oder Einheit der russischen Streitkräfte dort kämpfen. So lange du das nicht kannst, unterlasse doch einfach solche Anschuldigungen.

    Bitte um einen Link direkt von der offiziellen OSCE Seite und nicht von einem Sender der unter Bestechungsverdacht steht. Zitat von Wikipedia:

    „Ein Vertrag zwischen der EU-Kommission und euronews sieht die Ausstrahlung EU-relevanter Beiträge von Ereignissen in den Mitgliedstaaten und EU-Beitrittskandidaten sowie in einigen anderen Ländern vor. Im Gegenzug wird euronews von der EU jährlich mit 15 Mio. Euro unterstützt. Aus diesem Grunde sieht sich der Sender der Kritik ausgesetzt, er würde nicht neutral senden, sondern die EU in ein positives Licht rücken und seine Beiträge im Sinne der EU senden.“

    Da hättest du mit ja auch einen Link von N24 oder der Bild-Zeitung geben können. Lächerlich. Es hat mich zwei Minuten Recherche gekostet um deine Behauptungen in Frage zu stellen. Und das wünsche ich mir auch von solchen möchtegern „Journalisten“!

  • 🕝 Sebastian

    Du kannst die Reports natürlich auch im Original bei der OSZE nachlesen. Google kennst Du aber, oder?

    http://www.osce.org/ukraine-smm

    Irgendwie hast Du mit jedem Medium, das ich zitiere, ein Problem. Was willst Du? Verweise ich auf eigene Quellen, lehnst Du sie ab. Zitiere ich Sekundärquellen dito.

    Wenn „aus Wikipedia rauskopieren“ das neue „gründlich recherchieren“ ist, dann unterscheiden sich unsere Vorstellungen von gewissenhafter Arbeit in der Tat elementar.

  • 🕝 Niko

    Gehen dir die Argumente aus oder was soll die Frage?

    Ich beschäftige mich damit, weil ich sehe wohin Ihr möchtegern „Journalisten“ uns mit solchen unseriosen Berichten treibt. Das hat damals der Göbels gemacht und es hat geklappt. Wir wissen alle wie es ausgegangen ist. Nur damals hatten die Leute nichts anderes als das Radio. Es wurde beim Irakkrieg das selbe gemacht. Wir wissen alle wie es ausgegangen ist. Jetzt regiert dort die Isis. Der Ex-Bundespräsident Wulff wurde in Grund und Boden gelogen noch bevor ein Gericht von innen sah. Ich könnte so weiter machen. Aber dann muss ich mir mindestens eine Woche frei nehmen. Ich will nur damit sagen, dass diese Seite hier die Fehler wiederholt und anscheinend sich nicht darüber im Klaren ist. Nach deinem Grundsatz müsste ich sagen, dass die Indizien ganz dafür sprechen, dass diese Seite von jemandem Geschmiert wird, weil es einfach Plausibel ist. Ach ja, ich habe im Moment keine Lieblingsmedien, weil ihr alle nur am Hetzen seid.

  • 🕝 Niko

    Die Aussage an sich ist einfach Falsch! Es sind ukrainer! Das ist fakt.

  • 🕝 Daniel

    Sebastian, mäßige mal bitte Deinen Ton. „Gepöbel“ ist starker Tobak. Ich sehe nicht, wo ich hier gepöbelt habe. „Sommeroffensive der russischen Armee“ ist keine Meinung, das ist eine Tatsachenbehauptung. Und stichhaltige Beweise hast Du bisher immer noch nicht gegeben.

  • 🕝 Niko

    Nein hier ist kein Gerichtsverhandlung aber du verurteilst andere oder schiebst denen Sachen in die Schuhe die schlicht und einfach nicht wahr sind oder zumindest nicht bewiesen sind.

    Ja ich weiß, dass du „nur“ verwiesen hast. Und ich verweise darauf, dass die Zentrale dieser Organisation in New York ist und der Ursprung in Canada liegt. Da sollte man sich als „Journalist“ die Frage stellen, wie unabhängig diese Organisation arbeitet.

    Es gibt genug Beweise? Komisch habe noch keinen einzigen Soldaten gesehen, der russiche Uniform trägt und im Osten der Ukraine ist. Ich habe noch keine einzige Waffe gesehen, wo es eindeutig ist, dass diese aus Russland kommt. BItte um Aufklärung.

  • 🕝 Niko

    Es ist einfach lächerlich, wie du dich hier windest. Ich habe bei OSCE gelesen und gesucht und das schon mehrmals, weil du bist nicht der einzige „Journalist“ der solche Behauptungen veröffentlicht. Ich habe limmer noch keine Berichte oder Beweise durch OSCE gefunden, die russische Truppen in der Ukraine bestätigen. Deshalb fragte ich nach einem Link auf den Report. Es mag ja sein, dass ich es übersehen habe. Aber du wirst mir bestimmt einen Link geben können. Oder?

    Gut, dass es dir wenigstens aufgefallen ist, dass ich ein Problem mit deiner Berichterstattung habe, sonst wäre ich ja nicht hier und würde dir schreiben. Ich habe einfach ein Problem mit deiner Interpritation von seriosem Journalismus. Es ist einfach nur lächerlich, was für Quellen du benutzt und welche Sekundärquellen du uns Präsentierst. Eine Person vor Ort, youtube, Vice (ebenfalls youtube), OSCE Berichte (nicht von der OSCE HP) und andere Journalisten (die das selbe wie du behaupten). Fahr doch mal selbst hin und spreche mit den Leuten, was sie davon halten. Aber das kommt für dich nicht in Frage, weil du nicht den Arsch in der Hose hast.

    Aus wikipedia herauskopeiren? Ha, das gefällt dir nicht? Aber wenn du deine Informationen von anderen „Journalisten“ oder Seiten holst und hier verdereht wiedergibst ist es in Ordnung? Ich Zitiere wenigstens und verdrehe nicht die Wahrheiten.

  • 🕝 Sebastian

    Ich sehe nicht, wo ich hier gepöbelt habe

    Das habe ich überhaupt nicht gesagt. Ich habe geschrieben, dass ich auf substanzloses Gepöbel nicht antworte.

    Dir habe ich aber geantwortet. Ist Dir das nicht aufgefallen?

    stichhaltige Beweise hast Du bisher immer noch nicht

    Doch!

  • 🕝 Sebastian

    einzigen Soldaten gesehen

    Das erinnert mich jetzt ein bisschen an Beckenbauer, der in Katar keine Slaven gesehen hat.

    Wenn selbst unabhängige Beobachtermissionen nicht als Belege reichen, dann weiß ich nicht, worauf Du wartest:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-gefangene-soldaten-sind-russen-osze-a-1035027.html

  • 🕝 Sebastian

    Aber wenn du deine Informationen von anderen „Journalisten“ oder Seiten holst

    Du hast das irgendwie noch immer nicht verstanden. Wir haben eigene Quellen. Die akzeptierst Du aber nicht. Nur deshalb habe ich Drittquellen zitiert.

    nicht von der OSCE HP

    Sach mal, willst Du mich rollen? Ich habe jetzt mehrfach den Link zur OSZE Beoachtermission gepostet. Du bist angeblich so kritisch und so im Thema interessiert und nicht bereit, Dir die Reports durchzulesen?

    http://www.osce.org/ukraine-smm/160931

    Da steht genau das drin, was Du forderst: Uniformen, Kennzeichen der Russischen Förderation.

  • 🕝 Sebastian

    Wenn Dir das so am Herzen liegt, starte doch selbst ein Medium. Das ist heute so einfach wie nie zuvor.

    Immer nur die Arbeit anderer als Lügen zu bezeichnen, ist doch nichts was Dich voran bringt.

    Wenn andere Lügen, erzähle die Wahrheit.

  • 🕝 Sebastian

    Nein. Sind es nicht.

  • 🕝 Jens Schmidtke

    Muaaahhh … wer hat den Putin-Fanclub denn hierher eingeladen? Ich dachte, die ganzen Verstrahlten haben ihre eigenen Seiten?!

  • 🕝 Günther

    Hi ihr zwei Schreiberlinge. Das Ganze besteht doch (fast) nur aus eurer Rede und Antwort. Könntet ihr das nicht telefonisch besser und direkter ausfechten? Nach meiner unbestätigten Meinung agiert Russland nicht sonder reagiert. Und zwar auf die (für Russland) befrohliche Einkreisung durch die EU die automatisch die Nato mitbringt. Holt euch mal eine Landkarte und betrachtet euch in aller Ruhe die Länder die von der EU einbezogen werden. Würde das, nach meiner Meinung, bei den Handelsmechanismen bleiben, brauchte Russland, oder wenn ihr wollt, Putin, nicht so reagieren wie er es ja nun getan hat. Bitte mal nach den Auslösern gucken und nicht nach deren Auswirkungen. Ich habe mich echt gewundert, wie lange sich Putin das „Einkreisen“ hat gefallen lassen.

  • 🕝 martin

    Wenn ich die Diskussion so lese habe ich wieder den Eindruck dass ignorante Russenfreunde oder russische Trolls wieder am Werk sind. Ich finde es auch erstaunlich wie diese Leute (ausser die Trolls) diesen Krieg mit allen Tatsachen so verdrehen dass am Schluss (ist ja der Gipfel) das Opfer zum Täter und umgekehrt gemacht wird. Nun dass es für alle ganz klar ist, die Russen sind die verlogenen Aggressoren die mit diesem Spiel verhindern wollen, dass sich die Ukraine an Europa annähern kann. Mach nur weiter so Sebastian, und lass dich nicht beindrucken von diesen russengläubigen oder russischen Narren!!

  • 🕝 udoboll

    amerika macht geopolitik und wir machen den mist mit! was nützt denn unserem land und den bürgern?

  • 🕝 Daniela Ströhmann

    Ganz offensichtlich sind hier wieder Putin Trolle am Werk, die dafür bezahlt werden solch einen Schwachsinn, wie z.B. von Andi Bandi, von sich zu geben. Es ist schon interessant das dies ein Herr Putin nötig hat. Aber liebe Leute, warum lehnen wir uns nicht einfach bequem zurück und warten ab, wie Putin sich selbst disqualifiziert und abgesetzt wird? Lange wird das sicher nicht mehr dauern. Irgendwann erkennt auch der dümmste Russe was dieser verlogene Mensch auf Kosten seines Landes und der dort lebenden, immer ärmer werdenden Menschen, anstellt.

  • 🕝 Hinrichsen

    Der ges. Westen, insbes. die NATO unter Führung der USA, haben das historische Geschenk, nämlich Fall des eisernen Vorhangs , nicht kapiert,
    ni. wertgeschätzt u. offenbar gar nicht gewollt
    Was würden wohl die USA zu einem Manöver Rußlands auf Kuba, in Mexico
    oder im Großraum Kamtschatka sagen, schreiben, verunglimpfen.
    Übrigens, Auf der Krim wie auch i.d. Ostukraine bestand ewig russische Kultur, es wird russisch gesprochen u. verwaltet.
    Russisch u. ukrainisch ist insgesamt so unterschiedlich wie deutsch u. spanisch !

  • 🕝 Schneider

    Diese Diskussionen nerven einfach nur! Böswillige Attacken gegeneinander haben noch lange keine Wahrheit hervorgebracht. Fakt ist das Poroschenko sein Firmenimperium immer noch nicht verkauft hat obwohl er es der Bevölkerung versprochen hat. Fakt ist das die Oligarchen etwas nach rechts gerückt genauso weitermachen wie zu früheren
    Zeiten, damals ein bißchen mehr links! Die Menschen haben eine stark abgewertete Rente, nicht genug Medikamente und eine Riesenanzahl arbeitsloser Jugendlicher.
    Mit oder ohne die Privatarmeen der Oligarchen. Das alles wurde von jungen, intelligenten Ukrainern mitgeteilt die Hoffnung auf eine demokratische Veränderung hatten. Heute sind sie so desillusioniert das sie eher eine „starke“ Hand wie Putin vorziehen würden. Und eines hat mich tief getroffen-man sagte die Oligarchen wollten die Alten, Schwachen und Hilflose verrecken lassen um ein passendes, billiges Volk in die Hände zu bekommen. Und wir palavern über Demokratie und haben mitgeholfen den demokratisch gewählten Präsidenten zum Teufel zu jagen.
    Bitte lesen und nicht behaupten es wäre doppelt

  • 🕝 LotharLeitenberger

    Wenn man die Ukaine kenn,weiß man, dass es immer einer dritten Partei bedarf (in diesem Fall die USA) um einen Konflikt am „kochen“ zu halten.

  • 🕝 Brunner

    Es gibt glaube ich kein Konflikt über den so viel (von USA-Hasser, bezahlte Russenschreiber oder sonstige Verschwörungsgenossen) Unsinn und Lügen geschrieben wird wie der ukrainische.Um vorweg Klarheit zu schaffen und meine Meinung kundzutun:
    Der alleinige Urheber, Konfliktbewirtschafter und (versteckte) Kriegstreiber im Ukrainekonflikt ist Russland sprich Putin und seine Lügenkabinett!! Und ich hoffe dass bei einer erneuten Eskalation drastischere und sehr einschneidende Sanktionen beschlossen werden. Ich könnte mir vorstellen dass Putin sich weiterhin bei seiner eigenen falsch informierten Bevölkerung sich weiterhin profilieren möchte und seinen nie abgelegten Minderwertigkeitskomplex damit weiterhin kompensieren will , und somit den Konflikt auf die Spitze treibt. Letztendlich will er Europa schwächen auch wenn er Russland selber damit Schaden zufügt.

  • 🕝 Leserling

    @Sebastian: Thx!
    Ein dickes Danke für Deine Bereitschaft und Ausdauer auch Verblendeten Rede und Antwort zu stehen. Letztendlich hat deren Kritik an Deinem Blog keinerlei Substanz, ansonsten würden diese ihr gegenteiliges „Wissen“ konkret belegen.
    Deiner Sicht der aktuellen Situation in UKR kann ich nur 100%ig zustimmen. So traurig sie ist…

  • 🕝 Brunner

    @Sebastian:Es wäre schön wenn Du auch für deine zustimmenden Kommentare und nicht nur zu den Streitkommentaren etwas schreiben könntest! Zumal ich annehme dass hier wieder praktisch nur bezahlte Russenschreiber am Werk sind!

  • 🕝 Sebastian (naanoo.com)

    @Brunner

    Gerne! Ich freue mich natürlich über Eure Zustimmung.

    Aber der Artikel ist mehr als ein Jahr alt. Meine aktuellen Berichte zur Ukraine gibt es hier:
    http://www.naanoo.com/news/plant-russland-eine-invasion-der-ukraine

    Ich fand es recht interessant, dass die deutschen Medien zunächst nicht berichtet haben. Die russischen und ukrainischen Agenturen war die ersten, dann ein paar Tage später die britischen und amerikanischen Medien und noch ein paar Tage später die deutschen.

    Ob das die Einsparungen in den Redaktionen sind, dass solche Dinge, die von Unian (ukr. Nachrichtenagentur) und Tass (russ. Nachrichtenagentur) gemeldet werden, hierzulande ignoriert werden?

  • 🕝 Hans Wambach

    Als ich den Artikel des Sebastian gelesen hatte , sah ich mich 50 Jahre zurückversetzt in die verrauchten Stuben für CIA Propaganda. Sebastian schreibt was er schreiben muss.
    Wer hat für sich die gesamte Ukraine vereinnahmt mit Ausnahme der Krim??Wieviele ukrainische, kurzerhand eingezogene Jugendliche wurden in der unendlichen Steppe massenweise umgebracht und verscharrt.??? Darüber wäre zu berichten. Wieviele Millionen Euro hat Merkel über die Parteistiftungen zur Durchführung des Putsches illegal in die Ukraine eingebracht , nicht zuletzt um auch das Massaker in Odessa zu finanzieren. Die Ausführer sitzen heute noch in der Regierung in Kiew. Hurra ,“ wir Sanktionen“ um von den eigenen Verbrechen abzulenken. Steht in den Regieanweisungen der amerikan. Freunde.

  • 🕝 Dr.+J.+Boost

    Stellen wir mal alle persoenlichen Dinge beiseite und fangen wir beim Anfang des Ukraine-Problems an: Da war ein… ein was? Eine Revolution? oder ein Putsch?
    Jedenfalls viele Tote. Aber wer hat da geschossen?
    Die jetzigen Oberen in Kiev sagen, es war die vorige Regierung unter Prasidenr Yanukovic (der ja ¨ganz fuerchterlich korrupt war¨ – aber das waren alle vor ihm, und Herr Yatseniuk nasch ihm auch).
    Die Kommission des Ukrainischen Parlaments zstellte aber fest, dass ¨alle Opfer auf dem Maidan, Zivilisten und Polizisten, mit denselben Waffen erschossen worden waren – UND dass es sich dabei NICHT um Polizei- oder Armeewaffen gehandelt habe.¨
    Auch dass unter den Toten auch regulaer Plizisten waren, spricht gegen behaupteten Regierungs-Polizei-Einsatz. – Also: Wer hat da gechossen?
    Die Schuesse kamen von der Philhamoniehalle – die zwei Tage zuvor von Herrn Yatseniuks ¨Svoboda¨ (Freiheits-) Partei besetzt worden war. Diese Partei war zuvor ans Sozialistisch-Nationale-Partei bekannt gewesen (klingt das bekannt?) und hatte, auch auf dem Maidan, aehnliche ultranationalistische und rassistisch Paroolen verbreitet (wobei in ihrer Mange auch CIA-Agenten gesehen wurden – siehe New York Times). Nach den Schuessen wurden ¨etliche gut angezogene Maenner beim Verlassen der Halle beobachtet, die Taschen wie Gewehrfutterale trugen – und zwei Tage zuvor waren Polizeiberichte eingegangen, es sei eine Waffenladung, mit Jagdgewehren, aus Lvov auf dem Weg nach Kiev (Lvov hat einen starke polnischen Anteil – die Gewehre konnten von NATO-Land Polen stammen, wie die Libyen Waffen von Griechenland.)
    Einer der Gruender der Partei, Herr Paruby, der auch bei der Philharmoniehalle gesehen worden war, wurde Sicherheitschef der neuen Regierung, und niemand hat seitdem auch nur das geringste von einer Untersuchung gehoert, ausser dass einige ´Berkut´ (Bereitschaftspolizei) Offiziere verhaftet worden seien – aber dem widersprach ja die Parlamentskomission ganz klar.
    Die Frage ist also: Wie wird man Regierung? Und in wessen Interesse ist das?
    Die uebliche Antwort ist: Das Volk will in die EU, damit es ihm besser geht.
    Die Ukraine hat aber mehr als EIN Volk: circa 40% Russen, vielleicht 15% Polen, noch 5% Tataren – die ¨Ukrainer sind noch nicht mal 51% Majoritaet – was immer ein ¨Ukrainer¨ ist. Und die Russen im Osten und auf der Krym wollte mit Russland im Verbund bleiben. Und die Stellung als Verbindungspunkt zwischen EU und dem neuen Russisch-Asiatischen Verbund war eigentlich wirtschaftlich ideal fuer die Ukraine. Warum also der ploetzliche Umschwung, der zum Konflikt wurde?
    Viel Propaganda, und die US-Delegierte in der UN, Frau Nuland hatte ganz klar Herrn ¨Yatsy¨ als US Vorzug vorgebracht. Warum?
    Hierzu muss die gesamte US Nach-Afghanistan-und Nach-UdssR- Strategie ins Auge gefasst werden: Mit Afghanistan in US Hand und Finanz- und Militaer¨hilfe¨ gen Norden waren auch Usbekistan, Turkmenistan, und andere vormalige Soviet-Republiken (jetzt vor allem mit unter Diktatoren) bereitwillige US-Alliierte fuer US- Miltaerstuetzpunkte. Damit wurde die Einkreisung Russlands eine neue Moeglichkeit: von der Arktis (Kanada, Groenland, Island, Norwegen bis Tuerkei und (mit Georgien) den Kaukasus bis zur Grenze Chinas. NUR die Ukraine (und ihre Marinesbaen auf der Krym) waren eine Luecke in Staehlernen Ring um Russland.
    Und das war (und ist) was wir seitdem sehen koennen – aber staendig falsh berichtet bekommen: Die Frage bei der Ukraine war nie die EU – sondern NATO!
    Dasselbe galt schon fuer die gaesamte Ausdehnung der EU nach Osten – die ja, unter andrem, auch zu Brexit fuehrte: Fluechtlinge sind noch sehr wenige in England, aber der Fremdenhass, der Brexit antrieb galt vor allem ¨Bettlern¨ (oder ¨Zigeunern¨) aus Rumaenien und dem Balkan, und Fremdarbeitern aus Polen und den baltischen Staaten.
    Diese EU-Ausdehnung aber war:
    – einerseits eine erwuenschte Arbeitskraftvermehrung (wie ja zuvor auch der Druck auf Frauen zur Arbeit) und Lohnverbilligung;
    – andererseits (fast) immer gefolgt von NATO-Ausdehnung, was zwar alle Zusagen an Gorbachov, dies nicht zu tun, zu Luegen machte – aber washaben wir denn von Washington je anderes zu hoeren bekommen?
    Was wir jetzt von Sanktionen hoeren, sind weitere US-strategische Berechnungen (wie auch der Oelpreiskrieg, der die Russische Wirtschaft schwaecht, aber auch den Sturz US-kritischer Regierungen in Suedamerika vorantreibt), welche die EU in hroessere US-Abhaengigkeit bringen, denn sie kosten die USA gar nichts, die EU aber viel.
    Und unsere (zensierten) Berichte von der ¨Ostfront¨ sind aehnlich dem, was uns weiland aus Georgien berichtet wurde: Russiche Invasion und ¨Annektion¨.
    Was damals vorfiel war aber auch aehnlich: Dor hatte es zuvor nstimmigkeiten gegeben, weil innerhalb der georgischen Grenzen auch russische Regionen lagen. Diese hatte eine gewisse Autonomie, aber die Regierung unter Praesident Sakashvili schickte Truppen in die REgionen, und bei Widerstand der Bevoelkerung begann ein tagelanges Artilleriebombardement – was nur die Vertreibung meinen konnte. Erst daraufhin hat Praesident Putin die russische Armee eingesetzt, um die dortige Bevoelkerung zu beschuetzen, und diese erklaerten sich unabhaegig von Georgien.
    Bis heute weigert sich der Westen, diesen Menschen, deren Leben auf dem Spiel stand, ihre Selbstbestimmung, und damit Avkhasien und Sued-Ossetien anzuerkennen.
    Aehlich war es ja in derr Ukraine: Erst die gwealtsame Regierungsuebernahme, dann das Sprachverbot, und zuletzt das Massaker von ueber 100 russischstaemmigen Menschen im Gewerkschaftshaus von Odessa (das danach in Brand gesteckt wurde, um den Massenmord zu vertuschen).
    Ein kleines zynisches Detail faellt mir da auf: Der ultra-georgisch-nationale frueher Praesident von Georgien, Herr Sakashvili, ist jetzt ultra-ukrainisch-nationalistischer Gouverneur von Odessa!
    Vielleicht kann uns Herr Obama das mal zu erklaeren versuchen?

Dein Kommentar:
« Kinotheapie – Filme gegen Phobien und Traurigkeit
» So schnell vernichtet das Internet TV und Zeitungen