• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Nachrichten

USA: Verwirrte Stewardess kündigt Flugzeugabsturz an

Flugzeug

Verrückte Stewardess schockte Passagiere (Foto: denbelitsky | Bigstock)

In diesem Artikel: Eine Flugbegleiterin schockte Passagiere eines amerikanischen Fluges mit der Ansage eines Absturzes.

Lesezeit: 2 Minuten

Dallas – Kurz vor dem Start einer Maschine am Internationalen Flughafen von Dallas hat eine verwirrte Stewardess den Absturz des Flugzeuges angekündigt. Medienberichten zufolge sollte die Flugbegleiterin ursprünglich die Sicherheitshinweise durchgeben, als sie plötzlich von technischen Problemen sprach. Die Crew-Mitglieder versuchten ihre Kollegin zu unterbrechen, doch diese redete in unzusammenhängenden Sätzen von einem Absturz, Terroranschlägen und einer Insolvenz der Airline. „Wir waren ganz schön erschrocken“, sagte der Passagier Greg Lozano aus Illinois und ergänzt: „Ich war nur froh, dass wir nicht in der Luft waren.“

Passagiere riefen die Polizei

Schließlich verständigten Insassen die Polizei per Handy und brachten die Verwirrte aus der Maschine. Das Flugzeug konnte dann mit einer Verspätung von eineinhalb Stunden und ausgewechselter Crew abheben. Die Airline bekräftigte, dass für die Fahrgäste zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestand und entschuldigte sich für die „Unannehmlichkeiten“. [dts Nachrichtenagentur]

Andere kuriose Beiträge zum Fliegen

Sebastian Fiebiger
Redaktion

So eine ähnliche Geschichte (oder war es eine Urban Legend?) gab es doch schon mal? Eine Flugbegleiterin die hektisch zum Fenster lief und erschrocken rief „Das Triebwerk brennt!“.

Wenn man es liest, kann man drüber lachen. Wenn man in der Maschine sitzt, ganz sicher nicht.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Töpfer warnt vor Parteienstreit bei der Energiewende
» Google: Marktanteil in Deutschland erreicht 96 Prozent