• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

Zehn Regionen mit Sieben-Tage-Inzidenz über 300

Nürnberg Hbf, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Nürnberg Hbf, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In Deutschland überschreiten mittlerweile zehn Regionen die Marke von 300 Corona-Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohner. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor, die am Montagvormittag veröffentlicht wurden. Spitzenreiter ist demnach die Stadt Passau mit einer Inzidenzzahl von 579,5. Dahinter folgen die Landkreise Hildburghausen (579,1), Bautzen (407,3), Erzgebirgskreis (393,5), Regen (377,2), Passau (360,2), Görlitz (351,4), Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (337,2) sowie die Stadt Nürnberg (307,3) und der Kreis Zwickau (301,6).

Einen Inzidenzwert von 200 überschreiten aktuell 63 deutsche Regionen. Die Zahl der Gebiete mit einer Inzidenzzahl von mindestens 100 liegt derzeit bei 270. Insgesamt gibt es 383 Corona-Risikogebiete in Deutschland. Sie überschreiten also einen Wert von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Das RKI betrachtet die zwölf Berliner Bezirke separat – demnach gibt es insgesamt 412 ausgewiesene Gebiete.

« Hausärzte beklagen Ansturm auf Corona-Schnelltests
» Bundestag rüstet Abgeordneten-Wohnungen mit Sicherheitstechnik aus