• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Rezepte

Giuvetsche

Giuvetsche

Giuvetsche

Giuvetsche (andere Namen: Gewetsche, Giuvetsch) ist ein traditionelles bulgarisches Gericht, das man in speziellen Tontöpfen zubereitet. Das Kochen dauert etwas länger, dafür ist es umso leckerer.

Es gibt kein einheitliches Rezept für Giuvetsche, da man immer seine eigene Fantasie bei der Zubereitung einbringen kann. Giuvetsche ist eine gute Möglichkeit, die Reste im Kühlschrank zu verwerten.

Zutaten

Es gibt allerdings ein paar Zutaten, die unbedingt in ein Giuvetsche gehören:

  • geröstete rote Paprika
  • Käse (Feta)
  • verschiedene Sorten Wurst
  • Eier
  • Oliven
  • Champignons

Zubereitung

Giuvetsche Tontöpfe

Giuvetsche Tontöpfe

Man gibt 2-3 Esslöffel Öl in die Tontöpfe. Dann legt man ein paar Scheiben Zwiebel auf den Boden. Danach werden die gerösteten Paprika dazu gegeben. Je nach dem Geschmack kann man die Paprika in kleinere Stücke schneiden. Über die Paprika werden Käse und die Wurst-Stückchen gelegt.

Die nächste Ebene wird aus Tomaten gebildet, die entweder als Scheiben oder gerieben dazu gegeben werden. Jetzt gibt man Oliven und Champignons hinzu. Das Gericht wird je nach Geschmack mit Bohnenkraut und ein bisschen Pfeffer gewürzt.

Die Töpfchen werden mit den Deckeln geschlossen und in den Backofen gestellt. Wenn die Mischung zu kochen beginnt, nimmt man vorsichtig die Töpfe heraus und gibt 1-2 Eier pro Topf hinzu. Die Töpfe werden zurück in den ausgeschalteten Backofen gestellt. Wenn die Eier fest geworden sind (ca. 5-10 Min.), ist das Gericht fertig.

Guten Appetit!

Ergänzungen?

Kommentare:
  • Wheezer

    woher bekommt man die Töpfe?

  • Martin Popov

    Oliven und Champignons würde ich auslassen, die gehören nicht unbedingt zu dem Gjuvetsche. ein Bisschen Zwiebel kann man auch hinzufügen.

    Das stimmt: es gibt viele, unterschiedlichen Arten von Gjuvetsche. Unsere Küche ist wirklich sehr vielfältig.

    Bei diesem Rezept hier sehe ich aber keine Gewürze. Zu fast jedem Gjuvetsche gehören auch: Bohnenkraut, und ein Bisschen scharfer Pfeffer.

    LG
    Martin

  • Martin Popov

    Unsere Küche ist sehr vielfältig und einzigartig – es gibt wirklich unterschiedlichen Variationen von dem Gjuvetsche.
    Bei dieser Rezept hier würde ich die Champignons und die Oliven auslassen. Grundsätzlich gehören zum Gjuvetsche auch Bohnenkraut und schwarzer Pfeffer.

Dein Kommentar:
« Kjufteta
» Gefüllter Karpfen (bulgarisch)