• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • A-Z

Mette Marit: Sohn im Krankenhaus ▷ Stars 10.02.2006

Der norwegische Kronprinz Haakon und seine Ehefrau Mette-Marit sind in großer Sorge um ihren Sohn. Grund: Der zwei Monate alte Sverre Magnus liegt wieder im Krankenhaus. Wie die „Bild“ berichtet, war der kleine Prinz erst letzte Woche wegen rätselhafter Probleme mit seinem Verdauungssystem behandelt worden. Jetzt soll ein Virus seine Lunge befallen haben. Svein Gjeruldsen, Sprecher des Hofes, sagte dazu:

„Es ist eine Infektion der Atemwege.“ Gerüchten zufolge hat sich der Kleine mit dem RS-Virus (ähnlich der Bronchitis) infiziert. Der Virus kann den Angaben zufolge für Babys lebensgefährlich sein. Prof. Dr. Dag Bratlid, einer der bekanntesten Kinderärzte Norwegens sagte dazu: „Die Atemwege schwellen an – essen, trinken und sogar atmen wird manchmal fast unmöglich.“ Solche Kinder müssen im Notfall künstlich beatmet und per Tropf ernährt werden. Auf der Kinderstation des Rikshospital von Oslo kämpft der kleine Prinz gegen die Krankheit. Kronprinz Haakon und Mette-Marit wichen ihm nicht von der Seite und sollen sogar im Krankenhaus übernachtet haben. Wann der kleine Prinz wieder heim nach Schloss Skaugum bei Oslo darf, ist noch völlig offen.

Mette-Marit brachte den kleinen Sverre Magnus am 03. Dezember im gleichen Klinikum zur Welt. Die Geburt verlief ungewöhnlich schnell: Um 08 Uhr kam die Mutter ins Krankenhaus, um 10.45 Uhr war der Junge (3944 Gramm, 52 Zentimeter) schon geboren.

Kommentar

Findet Ihr Mette-Marit hübsch? Was haltet Ihr von dem ganzen Hype um die Europäischen Königshäuser?

10.02.2006 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Gesundheitsvorsorge: Welche Vorsorgeuntersuchungen sind wichtig?
» Top 10 – Was Männer sexy macht