• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • A-Z

Denis Leary: Paul McCartney schmuggelt Hasch in Heather Mills Bein ▷ Stars 16.10.2008

Der Schauspieler Denis Leary scherzt, dass der Ex-Beatle das künstliche Bein seiner Exfrau dazu benutzt hat, Marihuana zu schmuggeln.

Der Darsteller aus der TV-Serie ‚Rescue Me’ hat ein Buch verfasst mit dem Titel: ‘Why We Suck: A Feel-Good Guide to Staying Fat, Loud, Lazy and Stupid’, also zu deutsch in etwa ‘Warum wir scheiße sind: Ein Gutfühl-Ratgeber um fett, faul und dumm zu bleiben’.
In diesem literarisch wertvollen Werk sinniert Leary darüber, was McCartney an Mills anziehend fand. Er kommt zu dem Schluss: „Heather Mills muss wahnsinnig gut geblasen haben.“ Auch die Musiklegende selbst kriegt ihr Fett weg: „Zudem ist Paul ein Kiffer und hat sich wahrscheinlich gedacht, dass ein künstliches Bein praktisch wäre, um Marihuana zu schmuggeln.“ Mills hatte 1993 ihr linkes Bein verloren, nachdem sie von einem rasenden Polizeimotorrad angefahren worden war.
Leary macht sich mit seinem Buch viele Feinde, weil er jegliche Tabus bricht. So beleidigt er beispielsweise Kinder, die an Autismus leiden und bezeichnet sie als „dumme Kinder“. Er lästert: „Es gibt einen regelrechten Autismus-Boom zurzeit, weil nachlässige Mütter und ehrgeizige Väter eine Erklärung dafür wollen, warum ihre ar***- dummen Kinder akademisch nicht mithalten können. Also schmeißen sie ein Vermögen in die Rachen von Therapeuten, um Diagnosen zu bekommen, die die Defizite ihrer jungen Schwachköpfe erklären können.“ Der 51-Jährige kann solch eine Diagnose auch ohne Honorar stellen. Er erklärt: „Ich gebe einen Sch*** darauf, was diese Idioten euch erzählen! Euer Kind ist kein Autist. Es ist nur dumm. Oder faul. Oder beides.“
Die krassen Verleumdungen haben verschiedene Kinderrechtsorganisationen auf den Plan gerufen. Die ‚Vereinigung von Autisten in Amerika’ gab bekannt: „Dass Herr Leary behauptet, Familien oder Ärzte würden fälschlicherweise Autismus diagnostizieren, ist schlichtweg lächerlich. Seine Äußerungen sind genauso falsch, wie die Annahme, dass Autismus durch schlechte Elternschaft hervorgerufen wird was man vor 50 Jahren noch angenommen hat.“

16.10.2008 1 Kommentar
Kommentare:
  • linnea

    Mein Sohn ist auch Autist…und hochbegabt…mh…wie erklären wir das denn jetzt….
    Aber ich würde das Ganze eh nur gelassen sehen. Wahrscheinlich hat der Typ selbst gerade gekifft, als er sein Werk verfasste, aber auf jeden Fall hat er wohl viel Wut im Bauch.
    Sorry, mr. leary…hoffe, es geht Ihnen bald besser.

Dein Kommentar:
« Janet Jackson leidet unter einer seltenen Form von Schwindel
» Konny Reimann bei Kerner (TV Tipp)