• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • A-Z

Will Smith will in einem Film Barack Obama darstellen ▷ Stars 16.01.2009

Hollywood-Megastar Will Smith möchte gerne in einer Film-Biographie des neuen US-Präsidenten Barack Obama mitwirken – und das natürlich nicht in einer Nebenrolle.

In einem Gespräch witzelt er: „Wenn ich von meinem Oberbefehlshaber dazu aufgefordert werde in dem Film aufzutreten, dann werde ich meine Pflicht als Amerikaner erfüllen.“

Den Weg von Ronald Reagen und Arnold Schwarzenegger möchte er trotz aller Bewunderung für seinen Präsidenten nicht gehen. Obwohl er also ein großer Fan von Obama ist, schließt Smith eine Karriere in der Politik aus: „Es macht viel mehr Spaß, ein Filmstar zu sein. Der Präsidentenjob ist schwierig, da stehen, mit jeder Entscheidung die man trifft, jede Menge Leben auf dem Spiel. In meinem Job kann ich einfach Freude bringen. Ich muss keine schlechten Nachrichten überbringen, also bleibe ich wahrscheinlich eine lange Zeit in meinem Job.“

Der Schauspieler belässt es allerdings mit seinen biografischen Rollenwünschen nicht nur bei Obama: Auch der südafrikanische Ex-Präsident Nelson Mandela und Soulsänger Marvin Gaye stehen auf seiner Wunschliste. Trotz all seiner Erfolge zweifelt der Beau jedoch daran, „Manns genug zu sein“, um die herausragenden Figuren zu portraitieren: „Ich bin mir nicht sicher, ob ich schon genug Schauspieler bin. Ich liebe sie beide, aber ich muss sicher gehen, dass ich Manns genug bin.“

16.01.2009 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Patrick Swayze ringt weiter wacker mit dem Krebs
» Jenny McCarthy von Travolta-Tragödie traumatisiert