• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Mix

Wie schmeckt Granatapfel?

Granatapfel

Granatapfel (Foto: Olga Lapshina | iStock | Thinkstock)

Geschmack: Der säuerliche Geschmack erinnert am ehesten an die einheimische Johannisbeere. Seine Säure ist allerdings etwas milder.

Der Granatapfel (auch Grenadine genannt) stammt ursprünglich aus West- und Mittelasien, wird inzwischen aber auch im Mittelmeerraum angebaut.

Die rote Frucht wird seit Jahrhunderten als Speisefrucht kultiviert und in Teilen Asiens auch als Gewürz genutzt. Bereits im Zuge des spanischen Konolialismus ist der Garanatapfel auch nach Südamerika und in die Karibik gelangt. Gegessen werden die bis zu 400 Samen im inneren des Garanatapfels. Die tiefroten, kantigen und glasigen Samen enthalten eine Vielzahl von Stoffen, die für die menschliche Gesundheit förderlich sind:

  • Flavonoide (Anthocyane, Quercetin, Polyphenole)
  • Phenolsäuren
  • Kalium
  • Vitamin C
  • Kalzium
  • Eisen

Grantapfel schmeckt pur, mit Zucker und Milch oder als Eisauflage hervorragend.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Was hilft gegen Migräne?
» Gegen Flugangst – Was tun?