• Home
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • A-Z

Bund und Länder bei Testpflicht-Wegfall für „Geboosterte“ einig ▷ Corona 14.12.2021

Kostenloser Corona-Test in einer Apotheke, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Kostenloser Corona-Test in einer Apotheke, über dts Nachrichtenagentur

Für Menschen, die eine „Booster“-Impfung bekommen haben, soll es künftig Erleichterungen im Alltag geben.

Lesezeit: 1 Minuten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das geht aus einem Beschlussentwurf der Gesundheitsministerkonferenz hervor, über den das Portal „Business Insider“ berichtet. Demnach wollen Bund und Länder sie von der Testpflicht im Rahmen von 2G-Plus-Regelungen befreien.

Testkapazitäten entlasten

Wörtlich heißt es: „Bund und Länder sind sich einig, dass Personen mit erhaltener Auffrischimpfung von der Testpflicht im Rahmen der 2G-Plus-Regelung zu befreien sind.“ Zur Begründung heißt es: „Wissenschaftliche Erkenntnisse legen nahe, dass die Auffrischimpfung sowohl die Gefahr einer Infektion als auch das Risiko einer weiteren Übertragung reduziert.“ Zudem sollen mit der Aufhebung der Testpflicht die stark beanspruchten Testkapazitäten entlastet werden. Laut dem Papier ist vorgesehen, dass die Bundesländer ihre Regelungen entsprechend anpassen, sodass bundesweit das Gleiche gilt. Um besonders gefährdete Personen zu schützen, soll eine Testpflicht allerdings weiterhin für den Zutritt zu medizinischen und pflegerischen Einrichtungen aufrechterhalten werden.

14.12.2021 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« IWH: Deutsche Wirtschaft stagniert im Winter
» Bericht: Bund und Länder wollen Einreisebedingungen verschärfen