• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Senftleben: AfD-Wähler dürfen nicht verteufelt werden ▷ Nachrichten 02.09.2019

Wähler in einem Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Wähler in einem Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Potsdam (dts Nachrichtenagentur) – Der brandenburgische CDU-Spitzenkandidat Ingo Senftleben, dessen Partei bei der Landtagswahl in Brandenburg hinter der SPD und AfD drittstärkste Kraft wurde, hat die CDU dazu aufgefordert, Brücken zu den AfD-Wählern zu bauen. “Die AfD-Wähler dürfen nicht verteufelt werden”, sagte er dem Fernsehsender Phoenix. Er fügte hinzu, dass er von der AfD keine politischen Lösungen erwarte.

Gespräche müssen möglich sein

Aber Gespräche unter demokratisch gewählten Parteien müssten möglich sein. In Brandenburg kam die CDU am Sonntag nur auf 15,6 Prozent der Stimmen, 7,4 Prozent weniger als vor fünf Jahren.

15.01.2023 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« SPD-Generalsekretär rügt ARD-Wahlberichterstattung
» Schwan: GroKo war für Landtagswahlen keine Hilfe