• Home
  • Magazin
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Von der Leyen: Russische Attacken sind kein Krieg ▷ Nachrichten 19.03.2018

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat davor gewarnt, die jüngsten russischen Attacken gegen den Westen als “Krieg” zu bezeichnen.

Lesezeit: 1 Minuten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – “Das hätte absolute Konsequenzen, wenn wir das als Bundesregierung sagen würden”, sagte von der Leyen am Montag in der “Bild”-Sendung “Die richtigen Fragen”. Sie fügte hinzu: “Dann müsste man auch in der Nato darüber nachdenken, was das für uns bedeutet.”

“überlegen, was ihm wehtut”

Auch rote Linien zu formulieren bei Giftgasattacken in Syrien, hält die Verteidigungsministerin für falsch. “Dann setzt man sich selber unter Zugzwang”, so von der Leyen. Den russischen Präsidenten Wladimir Putin könne man am ehesten mit Wirtschaftssanktionen treffen. “Ich finde es ganz entscheidend, dass wir uns nicht auf das Niveau einlassen, das Wladimir Putin versucht vorzugeben. Das heißt, dass wir nicht mit den Mitteln reagieren, die er anwendet, sondern dass wir unsere eigenen Mittel nutzen und überlegen, was ihm wehtut und ihn überzeugen kann, wieder konstruktiver zu werden”, so die Verteidigungsministerin.

Deine Meinung?

18.07.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« EVP-Fraktionschef: Putin führt “modernen Krieg gegen den Westen”
» Deutschland-Chef von Goldman Sachs wird Staatssekretär bei Scholz