• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Sternzeichen
  • Fragen
  • A-Z
Corona

Astrazeneca-Stopp bremst Impftempo deutlich

Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Der Astrazeneca-Stopp hat das Impftempo in Deutschland deutlich gebremst.

Lesezeit: 1 Minuten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen stieg innerhalb eines Tages nur um 123.009 auf 6.835.216 an, wie Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) und der Bundesländer zeigen. Das RKI sprach sogar nur von 107.478 Erstimpfungen am Dienstag, es korrigiert die Zahlen aber permanent nachträglich auch für länger zurückliegende Zeiträume und in beide Richtungen.

Astrazeneca: Hälfte der Erstimpfungen

Damit stieg die Zahl der neuen Impflinge deutlich geringer als zuletzt: In den vergangenen sieben Tagen wurden täglich durchschnittlich 182.000 Menschen erstmalig gegen das Coronavirus geimpft. Der vorerst aus dem Verkehr gezogene Impfstoff von Astrazeneca hatte am Montag noch etwa die Hälfte der Erstimpfungen ausgemacht. Die bundesweite Impfquote (ohne Zweitimpfungen) liegt jetzt bei 8,26 Prozent der Bevölkerung.


« Mehr Baugenehmigungen für Wohnungen
» Ärzteverband: Biontech für Jüngere nutzen