• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

INSA: Politische Stimmung kaum verändert

Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die politische Stimmung in Deutschland bleibt laut neuester INSA-Umfrage praktisch unverändert. Im aktuellen Meinungstrend für „Bild“ (Dienstagausgabe) verliert die AfD (10 Prozent) einen Punkt, die Linke (8 Prozent) gewinnt einen halben Punkt hinzu. CDU/CSU (36 Prozent), SPD (15 Prozent), FDP (7,5 Prozent) und Bündnis90/Die Grünen (18 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 5,5 Prozent (+ 0,5). Das GroKo genannte schwarz-rote Bündnis kommt zusammen auf 51 Prozent. Eine schwarz-grüne Koalition erreicht zusammen 54 Prozent. Grüne, SPD und Linke kommen zusammen auf 41 Prozent, eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP auf 40,5 Prozent. INSA-Chef Hermann Binkert: „Die Union als führende Regierungspartei bleibt mit großem Abstand die stärkste politische Kraft. CDU/CSU haben aktuell ein Drittel mehr Wähler als noch im Januar 2020. Die größte Oppositionsfraktion AfD hat seit Januar 2020 jeden dritten Wähler verloren.“ Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 8. bis zum 11. Januar 2021 insgesamt 2.042 Bürger befragt.

« Niedersachsens Ministerpräsident räumt Fehler ein
» Lauterbach für deutschen Alleingang bei Astrazeneca-Impfstoff