• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Blog
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

Mehr Anträge für energetische Gebäudesanierung

Umbau einer Wohnung, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Umbau einer Wohnung, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die energetische Sanierung von Gebäuden hat in den vergangenen Monaten deutlich an Fahrt aufgenommen. Das geht aus Daten des Bundeswirtschaftsministeriums hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben) berichten. In den ersten fünf Monaten des Jahres wurden demnach bereits mehr als 1,3 Milliarden Euro an Fördergeldern ausgeschüttet – 540 Millionen Euro mehr als noch im Vorjahreszeitraum.

Allein bei beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wurden in den ersten fünf Monaten des Jahres den Daten zufolge rund 120.000 Anträge gestellt – 30.000 mehr Anträge als noch im Vorjahreszeitraum. 400 Millionen Euro wurden allein aus dem Marktanreizprogramm ausgeschüttet, im Vorjahreszeitraum waren es nur knapp 60 Millionen Euro. Seit diesem Jahr wurde das Marktanreizprogramm durch die Bundesförderung für effiziente Gebäude ersetzt. Bei der staatlichen Förderbank KfW gingen den Daten zufolge 92.000 Anträge ein, rund 900 Millionen Euro wurden ausgezahlt – 200 Millionen Euro mehr als noch im Vorjahreszeitraum. Zum 1. Juli wird die Bundesförderung für effiziente Gebäude geändert. Ein Förderprogramm soll nach Auskunft des Bundeswirtschaftsministeriums die bisher laufenden vier Förderprogramme ersetzen. Bei Wohngebäuden werden künftig bis zu 150.000 Euro je Wohneinheit gefördert, bei Nichtwohngebäuden sind es künftig bis zu 2.000 Euro pro Quadratmeter. Der maximale Förderbetrag liegt bei 30 Millionen Euro.

« 41 Prozent der Jugendlichen offen für Freiwilligendienst
» Bundesregierung will EU-weiten Tourismusstopp aus Delta-Ländern