• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Sternzeichen
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

Metro sieht sich für weitere Übernahmen gerüstet

Metro-Markt, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Metro-Markt, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Obwohl Metro die Effekte der Pandemie spürt, sieht Konzernchef Olaf Koch den Großhändler selbst für Übernahmen gerüstet. „Der erneute Lockdown kostet uns zwar wieder Umsatz und Ergebnis“, sagte Koch dem „Handelsblatt“. Aber man sei besser vorbereitet als im Frühjahr, finanziell besser aufgestellt als viele Wettbewerber und sehe nicht nur Risiken, sondern auch die große Chance, „Marktanteile zu gewinnen und so den Grundstein für nachhaltiges Wachstum nach der Pandemie zu legen“.

Zuletzt hatte Metro den Großhändler Aviludo in Portugal übernommen. Koch macht kein Geheimnis daraus, dass weitere Übernahmen folgen könnten. „Die Einschläge in der Branche werden größer und damit öffnen sich für uns Türen, aktiv an der Konsolidierung teilzuhaben“, sagte er. Wichtig sei bei Übernahmen jedoch das richtige Timing. Zudem müssten zugekaufte Unternehmen entweder ein komplementäres Sortiment oder eine komplementäre Kundengruppe bringen. „Die reine Vergrößerung des Marktanteils bringt in unserer Branche keinen Vorteil“, so Koch.

« Besteuerungsanteil der Renten gestiegen
» Weniger Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe