• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • A-Z
Nachrichten

Ramelow: Zwölf Wochen die Zähne zusammenbeißen

Fahrgäste mit Mund-Nasen-Schutz, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Fahrgäste mit Mund-Nasen-Schutz, über dts Nachrichtenagentur

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat die Menschen in der Coronakrise auf „drei schwere Monate“ eingeschworen und sich für ein Recht auf Homeoffice ausgesprochen.

Lesezeit: 1 Minuten

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – „In den nächsten zwölf harten Wochen werden wir die Zähne zusammenbeißen müssen“, sagte Ramelow dem Nachrichtenportal T-Online. „Ab Ostern kommen uns hoffentlich das bessere Wetter und zusätzliche Impfstoffe zur Hilfe.“

Wir können so nicht mehr weitermachen

Ramelow sagte, er sei dafür, „dass jeder, der zu Hause arbeiten kann, dies jetzt auch tut“, und plädierte für einen gesetzlichen Anspruch auch nach der Coronakrise. „Wir können so nicht mehr weitermachen.“ Unter Berücksichtigung des mutierten Coronavirus werden Bund und Länder dem Vernehmen nach bereits am Dienstag zu Maßnahmenverschärfungen beraten.


« EU-Kommission will schärfere Regeln für Wirtschaftsprüfer
» In NRW noch rund 35 Prozent der Kinder in der Kita betreut