• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Bundeskanzlerin Merkel: Sieben ältere AKW werden vom Netz genommen ▷ Nachrichten 15.03.2011

Angela Merkel

Angela Merkel (Foto: 360b / Shutterstock)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Sieben ältere deutsche Atomkraftwerke, die bis Ende 1980 in Betrieb gingen, sollen während des dreimonatigen Moratoriums für die Verlängerung der Laufzeiten vom Netz gehen. Das erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag nach einem Treffen mit den Ministerpräsidenten, in deren Ländern Atomkraftwerke stehen. Die übrigen Atomkraftwerke sollen hingegen weiter am Netz bleiben, erklärte Merkel.

Während des Moratoriums soll in Absprache mit den Ländern eine Sicherheitsüberprüfung aller AKW stattfinden. Die Bundeskanzlerin hatte die Aussetzung der Laufzeitverlängerung am Dienstag angesichts der Atom-Krise in Japan angekündigt. In Hessen (2), Baden-Württemberg (4), Bayern (5), Schleswig-Holstein (3) und Niedersachsen (3) stehen insgesamt 17 Atomkraftwerke, die zuletzt 23 Prozent des Stroms produzierten.

10.11.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Atom-Moratorium: SPD-Politiker Oppermann warnt Merkel vor erneuter Brüskierung des Bundestages
» Hamburger Bürgermeister Scholz will schnelleren Atomausstieg