• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Daten aus Bundesländern deuten auf konstant hohe Inflation ▷ Nachrichten 28.07.2022

Sonderangebote in einem Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Sonderangebote in einem Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden/München (dts Nachrichtenagentur) – Die bundesweite Inflationsrate, für Juni mit 7,6 Prozent berechnet, dürfte auch im Juli hoch und relativ konstant geblieben sein. Darauf deuten erste Zahlen aus den Bundesländern, die bereits am Donnerstagmorgen veröffentlicht wurden. In Bayern kletterte die Inflationsrate im Juli von 7,9 auf 8,0 Prozent, in NRW von 7,5 auf 7,8 Prozent.

In Baden-Württemberg blieb die Inflationsrate dagegen im Juli unverändert zu Juni bei 7,1 Prozent, in Niedersachsen unverändert bei 7,6 Prozent, und in Hessen sank sie sogar, von 8,1 auf 7,6 Prozent. Das Statistische Bundesamt veröffentlicht die vorläufige Schätzung für die bundesweite Inflationsrate am Mittag, vermutlich gegen 14 Uhr. Die endgültigen Zahlen kommen stets Mitte des kommenden Monats, dabei gibt es aber nur sehr selten Änderungen.

28.07.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« DAX setzt Erholungskurs fort – Energiepreise ohne klare Richtung
» DIW erwartet mindestens Verdreifachung der Heizkosten bei Gas