• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Ex-Botschafter Cuntz sieht Beruhigung deutsch-türkischer Beziehungen ▷ Nachrichten 29.10.2017

Erdogan

Erdogan (Foto: photo story / Shutterstock)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der ehemalige deutsche Botschafter in der Türkei, Eckart Cuntz, sieht in der Freilassung des Menschenrechtlers Peter Steudtners ein Anzeichen für ein diplomatisches Tauwetter zwischen Berlin und Ankara. “Wir erleben seit der Bundestagswahl ohnehin eine gewisse Beruhigung”, sagte der Diplomat am Sonntag im “Deutschlandfunk”. Bis dahin habe es einen heftigen Schlagabtausch zwischen beiden Seiten gegeben.

Dass die Freilassung auf Antrag der Staatsanwaltschaft erfolgte, sei besonders wichtig, so Cuntz. Das zeige, dass die Gerichte in der Türkei rechtsstaatlich arbeiteten können. Zur Vermittlung von Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) beim türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan sagte der Ex-Botschafter: “Das Gespräch Schröders mit Erdogan stand immer unter dem Vorbehalt, dass hier die Justiz handeln muss.”

Deine Meinung?

10.10.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Juso-Chefin Uekermann kritisiert SPD-Vize Scholz
» Altmaier sieht Jamaika-Sondierungen vorsichtig optimistisch