• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Merkel mit 89,5 Prozent als CDU-Chefin wiedergewählt ▷ Nachrichten 06.12.2016

Angela Merkel

Angela Merkel (Archivbild: 360b | Shutterstock)

Essen (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Dienstag auf dem 29. Bundesparteitag der CDU in Essen erneut zur Parteivorsitzenden gewählt worden. Merkel erhielt 845 von 949 abgegeben Delegiertenstimmen, vier Delegierte enthielten sich, eine Stimme war ungültig. Das entspricht auf der Berechnungsbasis des Parteitags 89,5 Prozent der Stimmen: Bei der CDU werden im Gegensatz zu einigen anderen Parteien Stimmenthaltungen zwar für die Feststellung der Beschlussfähigkeit mitgezählt, jedoch nicht für die Ermittlung der Mehrheit.

Schlechter war Merkels Ergebnis nur im Jahr 2004, als sie 88,4 Prozent der Stimmen erhielt. Die Bundeskanzlerin erklärte dennoch, sie freue sich über das Ergebnis. In ihrem Bericht an die Delegierten hatte sie zuvor unter anderem die Wichtigkeit des EU-Türkei-Abkommens für die Bekämpfung der Arbeit der Schlepper betont. Die Situation aus dem Spätsommer 2015 – dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise – “kann, darf und soll sich nicht wiederholen”, betonte die CDU-Chefin. Merkel ist seit dem 10. April 2000 Bundesvorsitzende der CDU. Bereits im November hatte sie bekanntgegeben, bei der Bundestagswahl 2017 für eine vierte Amtszeit als Bundeskanzlerin kandidieren zu wollen.

Deine Meinung?

30.10.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Merkel findet eigene Bilanz “eindrucksvoll”
» Merkel gratuliert neuem französischen Premierminister