• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Merkel und Netanjahu wollen engere Zusammenarbeit ▷ Nachrichten 16.02.2016

Angela Merkel

Angela Merkel (Archivbild: Drop of Light | Shutterstock)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel und der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wollen eine engere Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Israel. Dazu gehöre etwa die Zusammenarbeit in Fragen der Migration, sagte Merkel am Dienstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Netanjahu anlässlich der sechsten deutsch-israelischen Regierungskonsultationen. “Hier hat Israel beträchtliche Erfahrungen”, betonte die Kanzlerin.

Zudem habe sie mit dem israelischen Ministerpräsidenten über die Sicherheitspolitik sowie “über das große Thema Cybersicherheit” gesprochen. Auch die Lösung des Konflikts mit den Palästinensern sei Thema gewesen, so Merkel, die sich erneut für eine Zwei-Staaten-Lösung aussprach, sich hinsichtlich einer baldigen Lösung aber skeptisch zeigte: “Es ist jetzt sicherlich nicht der Zeitpunkt, einen umfangreichen Fortschritt zu machen.” Netanjahu betonte seinerseits die “einzigartigen Beziehungen” zwischen Israel und Deutschland. “Die Konsultationen dienen dazu, die Bereiche, in denen wir schon zusammenarbeiten, noch weiter zu verbreitern”, so Netanjahu.

So solle auch die Zusammenarbeit in der Wissenschafts- und Wirtschaftspolitik intensiviert werden. Beide Länder wollten “die Entwicklung neuer, innovativer digitaler Dienstleistungen unterstützen”, heißt es in einem Kom­mu­ni­qué. Innovative Lösungen seien “Triebkraft des Wohlstands” und trügen “zu einer besseren Lebensqualität bei”, heißt es in dem Schriftstück weiter. “Investitionen in Bildung, Wissenschaft, Technologie und Innovation sind dafür von entscheidender Bedeutung.” Merkel und Netanjahu verabredeten zudem, dass die nächsten Konsultationen im Jahr 2017 in Jerusalem stattfinden sollen.

01.11.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Lambsdorff warnt Merkel vor Scheitern des EU-Flüchtlingsgipfels
» Netanjahu und Merkel besuchen Ausstellung "Kunst aus dem Holocaust"