• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

NRW-Ministerpräsidentin Kraft fühlt sich durch Titel "Landesmutter" geehrt ▷ Nachrichten 01.04.2012

Düsseldorf – Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) fühlt sich geehrt, wenn sie als “Landesmutter” bezeichnet wird. “Wenn die Bürgerinnen und Bürger mich so bezeichnen, dann ehrt mich das”, sagte sie in einem Interview mit der “Bild am Sonntag”. Ablehnend steht sie dagegen dem Spitznamen von Kanzlerin Angela Merkel, “Mutti”, gegenüber: “Mutti ist eher diffamierend gemeint. Landesmutter ist das Gegenstück zum Landesvater und aller Ehren wert.”

Zu ihren neuen Online-Aktivitäten bei Facebook und Twitter sagte Kraft: “Ich bin der Lage, auf meinem iPad schnell zu tippen, auch unterwegs. Heute Morgen bin ich um viertel nach sechs losgefahren, da habe ich dann von den Schlecker-Verhandlungen berichtet. Offenkundig ist es für viele interessant, über Twitter und Facebook meinen Tagesablauf miterleben zu können.” Auf Twitter schreibe sie unter dem Kürzel “HK”, mehrmals täglich logge sie sich auch in das soziale Netzwerk Facebook ein, so Kraft weiter. [dts Nachrichtenagentur]

20.12.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« FDP-Politiker Koppelin: Betreuungsgeld wird scheitern
» Syrien-Konferenz: Türkei fordert entschlossenes Vorgehen gegen Assad