• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Schwesig sorgt sich um GroKo-Fortbestand in Berlin ▷ Nachrichten 25.06.2018

Manuela Schwesig, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Manuela Schwesig, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern und stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig sorgt sich wegen des Asylstreits um den Fortbestand der Großen Koalition im Bund. “Ich mache mir Sorgen. Der Streit zwischen CDU und CSU ist verantwortungslos”, sagte Schwesig den Zeitungen des “Redaktionsnetzwerks Deutschland” (Dienstagsausgaben).

“Ich erwarte von beiden, von Frau Merkel und Herrn Seehofer, dass sie ihre Streitfrage so klären, dass nicht die ganze Regierung ins Wanken gerät”, fügte Schwesig hinzu. “Ich will daran erinnern: Es war schwierig, diese Regierung überhaupt zustande zu bekommen”, so die SPD-Politikerin.

Deine Meinung?

01.12.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Lambsdorff: Merkel kann Seehofer nicht im Amt lassen
» Linken-Chef nennt Oettingers “Gnadengesuch” für Merkel erschütternd