• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

SPD-Chef Gabriel nennt Außenminister Westerwelle würdelos ▷ Nachrichten 27.08.2011

Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel (Foto: Emmanuele Contini / Shutterstock)

Berlin – In der Debatte um die deutsche Libyen-Politik hat SPD-Chef Sigmar Gabriel Außenminister Guido Westerwelle als würdelos bezeichnet. “Es ist schlicht würdelos, dass Westerwelle jetzt so tut, als ob seine damaligen Entscheidungen zum Sturz von Gaddafi geführt haben”, sagte Gabriel der “Rheinischen Post” (Samstagausgabe). Genau das Gegenteil sei der Fall, so Gabriel.

“Dass Gaddafi vertrieben werden konnte, haben wir dem Mut der vielen Menschen zu verdanken, die unter Einsatz ihres Lebens gegen das Gaddafi-Regime kämpfen.” Zudem habe die Nato im Auftrag der UN einen Sicherheitsschirm geboten. Mit der Bundesregierung von Frau Merkel oder ihrem “orientierungslosen Außenminister” habe der Umsturz in Libyen hingegen nichts zu tun, so der SPD-Chef. [dts Nachrichtenagentur]

23.12.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« CSU widerspricht Merkels Euro-Rettungsplänen
» CDU-Politiker Altmaier schlägt neues Parlamentsgremium in Euro-Krise vor