• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Spritpreise sinken erneut – Rückgang stärker als am Vortag ▷ Nachrichten 17.03.2022

Tankstelle im März 2022, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Tankstelle im März 2022, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Die Spritpreise in Deutschland sind erneut gesunken. Ein Liter Diesel kostete am Mittwoch im Durchschnitt 2,250 Euro pro Liter und damit 4,2 Cent weniger als am Vortag, sagte eine ADAC-Sprecherin am Donnerstagmorgen der dts Nachrichtenagentur. Super E10 verbilligte sich binnen 24 Stunden um 3,3 Cent auf durchschnittlich 2,159 Euro pro Liter.

Damit bewegen sich die Preise, die infolge des Ukraine-Krieges explodiert waren, weiter auf einem sehr hohen Niveau, der Rückgang beschleunigte sich aber im Vergleich zum Vortag. Hintergrund der Preisexplosion war unter anderem der deutlich gestiegene Ölpreis. Zuletzt hatte dieser zwar wieder nachgelassen, was sich bisher aber noch nicht klar sichtbar bei den Spritpreisen zeigt. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatte deshalb am Mittwoch das Bundeskartellamt aufgerufen, die Benzin- und Dieselpreise “sehr genau zu beobachten” und “bei jeglichem Hinweis auf missbräuchliches Verhalten tätig zu werden”. Es dürfe nicht sein, dass Unternehmen aus der jetzigen Situation unangemessene Gewinne schlagen, sagte er.

23.07.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Selenskyj fordert Deutschland zu weiterer Unterstützung auf
» Bundestag debattiert über Impfpflicht – keine Mehrheit in Sicht