• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

1. Bundesliga: Bayern München bezwingt Wolfsburg dank Lewandowski

Robert Lewandowski (FC Bayern), über dts Nachrichtenagentur

Foto: Robert Lewandowski (FC Bayern), über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Am zwölften Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München daheim gegen den VfL Wolfsburg mit 2:1 gewonnen. Die Münchener gerieten früh in Rückstand, als Philipp nach Mbabu-Flanke in der fünften Minute ins linke Eck traf und den deutschen Rekordmeister direkt unter Zugzwang brachte. In der 17. Minute gab es die große Doppelchance für die Bayern, doch sowohl Lewandowski aus kurzer Distanz gegen Casteels als auch Gnabry gegen Pongracic scheiterten.

Danach stabilisierten sich die Wölfe zusehends und hatten auch einige Entlastungsmomente. Der Gastgeber schlug durch Lewandowski in der Nachspielzeit jedoch noch einmal zu, als Coman eine Flanke aus dem Halbfeld perfekt auf den Kopf des Polen brachte und dieser ins rechte Eck einnickte. Nach der Pause legte der Torjäger direkt nach und drehte die Partie, als er in der 50. Minute nach Pass von Boateng Lacroix vernaschte und unten links vollstreckte. Die Glasner-Elf gab sich danach nicht auf und suchte nach der raschen Antwort, doch Baku und Philipp hatten in der 54. Minute keinen Erfolg mit ihren Abschlüssen. In der 85. Minute hatte Bialek frei vor Neuer die Gelegenheit zum Ausgleich, doch der Welttorhüter hielt bravourös. Die Süddeutschen schafften keinen weiteren Treffer, brachten die knappe Führung aber über die Zeit. Mit dem Heimsieg bleibt Bayern München Tabellenzweiter hinter Leverkusen, Wolfsburg rutscht vorerst auf den fünften Platz ab. In den Parallelspielen der 1. Bundesliga gab es die folgenden Ergebnisse: Bielefeld – Augsburg 0:1, Köln – Leverkusen 0:4, Hoffenheim – Leipzig 0:1.

« US-Börsen uneinheitlich – Fed-Entscheid lässt Anleger kalt
» Seit Anfang November 270.000 Einreisen aus Auslands-Risikogebieten