• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Blog
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

DFB-Pokal: Dortmund schaltet Paderborn in der Verlängerung aus

Jadon Malik Sancho (BVB), über dts Nachrichtenagentur

Foto: Jadon Malik Sancho (BVB), über dts Nachrichtenagentur

Dortmund (dts Nachrichtenagentur) – Im Achtelfinale des DFB-Pokals hat Borussia Dortmund zuhause gegen den SC Paderborn in der Verlängerung mit 3:2 gewonnen und sich den Einzug ins Viertelfinale gesichert. Der BVB startete furios, als Can in der sechsten Minute nach einer Ecke aus dem Gewühl zum 1:0 traf. Die Schwarz-Gelben bemühten sich früh um klarere Verhältnisse und stellten diese in der 16. Minute her, als Haaland steil auf Sancho spielte und der Engländer allein vor Zingerle cool blieb und vollstreckte.

Die Terzic-Elf nahm danach aber gleich mehrere Gänge raus und schaltete auf Verwaltungsmodus, der SC kam zu einigen Chancen, in der 25. Minute musste Hitz etwa aus kurzer Distanz gegen Srbeny retten. Zur Pause blieb es aber bei der 2:0-Führung. Nach dem Seitenwechsel verpasste es der Erstligist aber, die endgültige Entscheidung herbeizuführen und wurde bestraft: Justvan traf in der 79. Minute von der Strafraumgrenze, nachdem Can Hitz die Sicht versperrt hatte und in der Nachspielzeit bekam Paderborn nach Foul von Passlack an Schonlau einen Elfmeter, den Owusu cool unten rechts einschob. Es ging in die Verlängerung. In dieser stellte Haaland die Weichen in der 95. Minute wieder auf Sieg, als Delaney den Norweger mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte schickte und der Stürmer gegen Zingerle die erneute Führung gelang. Diesmal rettete der Gastgeber und klare Favorit das Ergebnis erfolgreich ins Ziel, ließ dabei zwar einige Möglichkeiten im Konter ungenutzt, steht aber in der Runde der letzten acht Teams.

« DFB-Pokal: Bremen kommt gegen Fürth eine Runde weiter
» SPD kritisiert Details zur Verlängerung der epidemischen Lage