• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

Tübingens Oberbürgermeister geht bei Schnelltests voran

Tübingen am Neckar, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Tübingen am Neckar, über dts Nachrichtenagentur

Tübingen (dts Nachrichtenagentur) – Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hält die Verzögerung bei der Bereitstellung von Corona-Schnelltests in Deutschland angesichts des Ausmaßes der Coronakrise für unverantwortlich. „Wir stehen uns immer selbst im Weg. Deutsche Gründlichkeit ist wichtig und richtig, aber nicht in solchen Notsituationen“, sagte er der „Bild“ (Freitagausgabe).

Gleichzeitig kündigte Palmer an, er werde nach allen Kitas und Schulen in Tübingen pünktlich zur Öffnung am Montag auch alle Friseure der Stadt mit kostenlosen Schnelltests ausstatten. Palmer hatte einfach anwendbare Wattestäbchen-Tests bereits vor Wochen in den Niederlanden bestellt. „Drei Wochen lang habe ich aus Berlin nur gehört, dass die Schnelltests noch nicht zugelassen sind. Dazu kann ich nur sagen: Ja, dann sperrt mich doch ein. Ich warte doch nicht auf eine Erlaubnis zum Nasebohren“, sagte der Grünen-Politiker der „Bild“.

« Riexinger bedauert Auseinandersetzung mit Wagenknecht
» Söder hofft auf einmütige Entscheidung mit Laschet über K-Frage