• Home
  • Magazin
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

DAX niedriger erwartet – Rüstungsaktien gehen durch die Decke ▷ Nachrichten 27.02.2022

Bundeswehr-Panzer

Foto: Bundeswehr-Panzer “Leopard 2”, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Anleger wetten auf eine niedrigere DAX-Eröffnung am Montagmorgen, wobei das Minus im außerbörslichen Wochenendhandel noch vergleichsweise moderat ausfiel. Bei der Wertpapierhandelsbank “Lang und Schwarz” wurde der DAX Stand Sonntagabend, 19 Uhr, auf 14.438 Punkte taxiert, das ist nur ein knappes Prozent unter Xetra-Schluss vom Freitag. Umsatzspitzenreiter waren mit Abstand die nicht im DAX notierten Anteilsscheine des Rüstungskonzerns Rheinmetall, die dabei übers Wochenende über 20 Prozent gegenüber Xetra-Schluss vom Freitag nach oben schossen.

Dahinter der DAX-Konzern Airbus, der ebenfalls Rüstungsgüter herstellt, und dessen Anteilsscheine am Sonntagabend rund 17 Prozent teurer waren als am Freitag. Anleger spekulieren wohl, dass von den von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) angekündigten Militär-Mehrausgaben in Milliardenhöhe einiges bei diesen Unternehmen hängen bleibt. Auch Papiere des russischen Energiekonzerns Gazprom wurden außerbörslich rege gehandelt, und das am Sonntagabend knapp 25 Prozent unter dem Referenz-Schlusskurs vom Freitagabend.

03.08.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Über 100.000 Menschen bei Anti-Kriegs-Demo in Berlin
» Lambrecht besorgt über Aktivierung russischer Atomstreitkräfte