• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

INSA: Union baut Vorsprung aus – Ampel ohne Mehrheit ▷ Nachrichten 06.12.2022

Söder, Merz, Hans und Wüst, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Söder, Merz, Hans und Wüst, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im aktuellen INSA-Meinungstrend gewinnen CDU/CSU (28 Prozent) einen Prozentpunkt hinzu. SPD (20,5 Prozent), die Grünen (17 Prozent) und AfD (14,5 Prozent) verlieren je einen halben Prozentpunkt, so die Umfrage für die “Bild” (Dienstagausgabe). FDP (7 Prozent) und Linke (5 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 8 Prozent (+ 0,5). Die Ampel-Koalition kommt zusammen auf 44,5 Prozent und verfehlt damit – wie Rot-Grün-Rot mit zusammen 42,5 Prozent – eine parlamentarische Mehrheit. Eine schwarz-rote GroKo, die zusammen auf 48,5 Prozent kommt, schafft eine parlamentarische Mehrheit. Eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, Grüne und FDP mit zusammen 52 Prozent kommt auf eine Mehrheit an Wählerstimmen. INSA-Chef Hermann Binkert: “Die Union baut ihren Vorsprung aus, die Linke hängt am seidenen Faden und die Ampel schwächelt. Vor einem Jahr kamen die drei Ampelparteien mit zusammen 52 Prozent noch auf eine Mehrheit an Wählerstimmen, heute reicht es mit 7,5 Prozentpunkten weniger nicht einmal für eine parlamentarische Mehrheit.” Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von “Bild” wurden vom 3. Bis zum 5. Dezember 2022 insgesamt 2.008 Bürger befragt.

06.12.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Porsche ersetzt Puma im DAX
» Neue Regeln für Arbeitszeiterfassung geplant