• Home
  • Magazin
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Russland-Beauftragter erhält keinen Termin im Außenministerium in Moskau ▷ Nachrichten 15.11.2012

Berlin – Der Russland-Beauftragte der Bundesregierung, Andreas Schockenhoff (CDU), ist nach seiner deutlichen Kritik an Präsident Wladimir Putin als Gesprächspartner der russischen Regierung offenbar unerwünscht. Schockenhoff, der derzeit am Petersburger Dialog in Moskau teilnimmt, hatte nach Informationen des “Tagesspiegels” (Freitagsausgabe) vor seinem Reiseantritt um einen Gesprächstermin im russischen Außenministerium gebeten. Dieses Gespräch sei aber nicht zustande gekommen, bestätigte am Donnerstag Schockenhoffs Büro.

Sowohl der Vize-Außenminister als auch ein Abteilungsleiter hätten “aus zeitlichen Gründen” abgesagt. [dts Nachrichtenagentur]

16.08.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Kritik an deutscher Russland-Politik nimmt zu
» Merkel und Putin streiten über Menschenrechte