• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Reise
Algarve – ewiger Frühling im Süden Portugals

Algarve, die Alternative im Süden für ihren Urlaub in den Wintermonaten. Das frühlingshafte Klima, die abwechslungsreiche Landschaft, kilometerlange, unberührte Strände und der besondere Charme dieser Küste bilden den optimalen Rahmen für einen erholsamen, erlebnisreichen Urlaub.

Lesezeit: 3 Minuten

Algarve – ehemaliges Königreich

Die Algarve war früher ein eigenständiges Königreich. Inzwischen ist der südliche Zipfel die beliebteste Tourismusregion Portugals. Mit über 200 Kilometern Küstenlinie grenzt die Algarve im Westen und Süden an den atlantischen Ozean und im Osten an Spanien.

Besonders schön zur Mandelblüte

Besonders im Februar, wenn die Mandelblüte das Land mit einem weißen Schleier überzieht, zeigt sich die Algarve von ihrer schönsten Seite. Als Sportler wird Sie die Algarve mit ihren vielfältigen Möglichkeiten begeistern. Neben Wandern, Radfahren, Reiten, Tennis und diversen anderen Sportarten finden vor allem Golfspieler eine große Auswahl an erstklassigen Plätzen. Im Hinterland finden Sie maurisch anmutende Dörfer mit vielfältiger Kultur und Tradition.

Albufeira

Albufeira ist der größte Badeort an der Algarve. Nirgends sonst wird dem internationalen Publikum so viel geboten. Einsame Badebuchten, belebte Hotelstrände, alle Wassersportmöglichkeiten, Cafes, Tavernen, Diskotheken, Restaurants und urige Fischerkneipen prägen das Bild. Noch immer ist der ursprüngliche Charme eines alten Fischerhafens anzutreffen. Der malerische Altstadtkern mit seinen hunderten, terrassenförmig zum Meer hinunterreichenden Häusern lässt die Geschichte des Ortes wieder lebendig werden.

Lagos

Als ehemalige Hauptstadt der Algarve ist Lagos heute ein betriebsames, aber gemütlich gebliebenes Fischerstädtchen. Am östlichen Ende von Lagos erstreckt sich der herrliche, ca. 5 km lange Sandstrand Meia Praia. Weitere von imposanten Felsen gesäumte Badebuchten sind Praia Dona Ana und Porto de Mos. Überall finden sich ideale Wassersportmöglichkeiten. In der historischen Altstadt trifft man sich in Cafes, Fischerkneipen, Diskotheken oder zum Einkaufsbummel. Lagos ist ein sehr guter Ausgangspunkt zur Erkundung des farbenprächtigen Hinterlandes der West-Algarve.

Tavira

Mit seinen vielen Gassen, Kirchen und den Resten der Burg gilt Tavira als eine der schönsten Städte Portugals und liegt im Sotavento, der klassischen Sandalgarve. Endlose, traumhafte Dünenstrände ziehen sich von Faro bis hin zur spanischen Grenze. Optimal geeignet für Familien mit Kindern.

Vilamoura

Vilamoura ist in den letzten Jahren zu einem großen Ferienzentrum angewachsen. Der Yachthafen gilt als einer der modernsten in Europa. Cafes, Restaurants, Discotheken und das Spielcasino prägen das Bild dieses Urlaubsortes. Der weitläufige Sandstrand, Golf- und Tennisplätze sowie Reitanlagen bieten den Urlaubern alle Möglichkeiten, ihre Lieblingssportart auszuüben.

Quarteira

Quarteira grenzt an Vilamoura und ist ebenfalls ein großer Urlaubsort mit vielen Hotel- und Appartementkomplexen. Hier gibt es viele Bars, Fischrestaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Der lange, schöne Sandstrand bietet ideale Bademöglichkeiten.

Monte Gordo

Monte Gordo ist auch im Winter ein beliebter Urlaubsort. Kilometerlange Strände, typische portugiesische Orte in der Umgebung sowie die Nähe zu Andalusien bieten hervorragende Möglichkeiten zur Urlaubsgestaltung.

Wart Ihr schon mal in Portugal?

Wie hat es Euch gefallen?

Schreibt uns Eure Meinung! Wir freuen uns auf Eure Kommentare.

ANZEIGEN
Dein Kommentar:
« Reisen nach Kuba – Die Perle der Karibik
» Aktien: Was ist das eigentlich und wie funktioniert es?