• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Reise

Shopping in New York – Tipps und Tricks für eine Shopping Reise nach Big Apple

New York
New York – ein Shopping Paradies

New York hat seinen Touristen viel zu bieten. Schöne Hotels, viele Sehenswürdigkeiten und Entertainment jeglicher Art sind in der Weltmetropole zu finden. Doch viele, die einen Urlaub in dieser Stadt planen, haben hauptsächlich ein Ziel: Shoppen! In den bekannten Einkaufsstraßen reihen sich die Namen großer Designer aneinander, Szene-Läden bieten die neuesten Trends und es scheint wirklich nichts zu geben, was man hier nicht findet. Will man einen solchen Shopping-Trip nach New York unternehmen, dürfen einige Kaufhäuser und Boutiquen auf gar keinen Fall fehlen!

New York – Die Stadt für Fashion Victims

Spätestens seit „Sex and the city“ wissen wir: In New York muss man einfach zum Fashion Victim werden. Zu verführerisch sind die ganzen Schaufenster, in denen die neuesten Kollektionen der Designer zu hemmungslosen Kauforgien verführen. Ob 5th Avenue oder 47. Straße – hier kann man wirklich eine Menge Geld loswerden. Doch wie geht man eine Shopping-Tour in New York richtig an? Welche Geschäfte darf man auf keinen Fall vergessen, um wirklich die schönsten und ausgefallensten Dinge mit nach Hause zu bringen?

Mehr als eine halbe Million Artikel bei Macys

Wer sich schon im KaDeWe wohl fühlt und gar nicht genug von Kaufartikeln aller Art bekommen kann, der muss sich unbedingt Macy`s am Herald Square anschauen! Das größte Kaufhaus der Welt erstreckt sich dort über 10 Etagen und bietet dabei mehr als eine halbe Million Artikel an. Bei soviel Auswahl fällt oft die Orientierung schwer – deshalb steht den verwirrten Kauflustigen ein Visitor Center zur Verfügung, dass einem schnell den Weg zu Schmuck, Markenkleidung, Kosmetik oder Geschenkartikeln beschreibt.

New York: Bloomingdales, 5th Avenue und SoHo

New York
New York – El Dorado für Fashion Victims

Bloomingdales

Ohne einen Service dieser Art kommt man sich auch bei Bloomingdales schnell verloren vor. Doch das Kaufhaus in der East Side geht sogar noch einen Schritt weiter und bietet persönliche Shopping-Berater an, die einem bei der Auswahl von jungen Designer-Labeln, Schuhen, Handtaschen und mehr zur Seite stehen. Bloomies, wie das Kaufhaus liebevoll genannt wird, sollte man am besten samstags nachmittags besuchen, denn dann heißt es: Sehen und gesehen werden! Nicht selten laufen dort die Promis in Scharen auf und decken sich für die nächsten Auftritte ein.

New York: Die 5th Avenue

Die 5th Avenue, die wohl vielen als die Shopping-Meile schlechthin bekannt ist, bedarf wohl eigentlich keiner weiteren Erklärung. Namen wie Saks, Tiffany & Co., NikeTown und mehr sprechen eigentlich immer für sich. Der Vorteil dieser Straße ist: Hier lässt sich das Shoppen wunderbar mit dem Sightseeing verbinden! Von der 5th Avenue ist es dann auch nur noch ein Katzensprung zur Diamond Row, der 47. Straße. Hier reihen sich Werkstätten und Juwelier-Geschäfte aneinander und bringen die Augen zum Funkeln!

SoHo

Doch auch abseits dieser bekannten Straßen und Marken finden sich tolle Einkaufsmöglichkeiten. Ein tolles Beispiel dafür ist SoHo, mit vielen kleinen Geschäften, die Kunst, Mode, Antiquitäten und natürlich die neuesten Trends verkaufen. Wer etwas wirklich Außergewöhnliches sucht, dem ist Greenwich Village ans Herz zu legen. Hier dominieren Schmuck und Accessoires, die in vielen Spezialläden in Handarbeit als Einzelstücke hergestellt werden und einen ganz besonderen Charme versprechen.

New York: Hotels & Lower Manhatten

New York
New York – auch bei Nacht hochattraktiv

Lower Manhatten

Doch Vorsicht: Wo sich viele Touristen tummeln, sind auch die ‚Halunken’ nicht weit. Das Geschäft mit Souvenirs und ähnlichem kann sehr einträglich sein. Gerade rund um den Times-Square sollte man besonders vorsichtig sein und sich die Preise genau anschauen. Dort werden nämlich oft minderwertige Waren zu überhöhten Preisen angeboten. Günstig ist es dafür in Lower Manhattan – genauer gesagt im Century 21! Top Designermoden werden hier mit Preisnachlässen von bis zu 75% angeboten. Da kann jeder ein Schnäppchen machen und mit vollen Tüten ins Hotel zurückkehren.

Hotels in New York

Die Auswahl des Hotels fällt einem in New York übrigens auch nicht leicht. Die Auswahl ist groß und letztendlich entscheidet oft die Größe des eigenen Geldbeutels über die Übernachtungsmöglichkeiten. Wer hier ein bisschen sparen will, der sollte sein Hotel nicht gerade im Zentrum von New York suchen. Hier sind die Preise oft sehr hoch. Besser sind Hotels etwas außerhalb. Die guten Verkehrsverbindungen machen es möglich, dass man auch von dort innerhalb kürzester Zeit mitten in der City ist, wo man dann das gesparte Geld gleich wieder in den Einkauf investieren kann.

Wie man sieht: New York hat wirklich viel zu bieten. Deshalb sollte man auch etwas Zeit mitbringen, um die Stadt richtig kennen zu lernen. Zwei Tage sind da viel zu wenig – fünf sollten es schon sein, um neben den Boutiquen und Kaufhäusern auch noch die eine oder andere Sehenswürdigkeit mitzunehmen!

Wart Ihr schon mal in New York? Zum Shopping? Was habt Ihr sonst dort getrieben? Hat es Euch gefallen? Wollt Ihr unbedingt mal nach New York? Schreibt uns Eure Meinung! Wir freuen uns auf Eure Kommentare.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 55 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Richtigen Küssen – Tipps für den ersten Kuss
» Malediven: Urlaub auf der Insel Velavaru