• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Eurowings-Tarifstreit: Verdi will “Cockpit” Konkurrenz machen ▷ Nachrichten 11.10.2022

Verdi, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Verdi, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Im Tarifstreit der Eurowings-Piloten will die Gewerkschaft Verdi mitverhandeln. Nachdem die Arbeitnehmervertreter bereits neben der “Unabhängigen Flugbegleitergewerkschaft” (Ufo) in der Eurowings-Kabine vertreten ist, bereitet sie nun auch die Wahl einer Tarifkommission für die Flugzeuglenker vor. Dort ist bislang vor allem die Vereinigung “Cockpit” (VC) aktiv.

“Wir erleben bereits seit einigen Wochen eine Eintrittswelle und bereiten nun Tarifkommissionswahlen für das Eurowings-Cockpit vor”, sagte Marvin Reschinsky von Verdi dem Online-Fachmagazin “Airliners”. Bei den Eurowings-Piloten sei das Interesse an einer Gewerkschaft gewachsen, “die transparent kommuniziert, Beschäftigte am Tarifprozess beteiligt und ihre Tarifkommissionen unabhängig von Vorständen oder anderen Tarifkommissionen im Konzern entscheiden lässt”, wie er weiter sagte. Im aktuellen Tarifstreit hatten zehn Gesprächsrunden zwischen “Cockpit” und Eurowings zu keiner nennenswerten Annäherung geführt. Nach einem 24-stündigen Warnstreik in der letzten Woche soll nun weiterverhandelt werden. Zu den bisherigen “Cockpit”-Forderungen gehört eine Reduzierung der maximalen Flugdienstzeiten sowie die Erhöhung der Ruhezeiten.

11.10.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« DAX gibt am Dienstag weiter nach – Gas wieder teurer
» Grüne unterstellen FDP im AKW-Streit “parteipolitischen Spielchen”