• Home
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Ukraine erwartet „sehr schwierige Wochen“ ▷ Nachrichten

Russische Invasion in der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Russische Invasion in der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Der ukrainische Verteidigungsminister Oleksij Resnikow hat die Bürger seines Landes auf einige „sehr schwierige Wochen“ eingestellt.

Lesezeit: 1 Minuten

Kiew (dts Nachrichtenagentur) – Die praktische Umsetzung von zuletzt getroffenen Vereinbarungen und militärischen Schulungen sowie die Logistik von Waffenlieferungen brauchten Zeit, schrieb er bei Facebook. „Und Russland hat seine Kräfte bereits für eine groß angelegte Offensive in der Ostukraine gebündelt.“

Russland wird versuchen, deer Ukraine möglichst viel Schaden zuzufügen

Die Hilfe für die Ukraine werde zunehmen, aber in den kommenden Tagen müsse man die eigene Widerstandsfähigkeit unter Beweis stellen. Russland sei sich seiner „strategischen Niederlage“ bereits voll bewusst, fügte der Verteidigungsminister hinzu. Moskau werde aber dennoch versuchen, der Ukraine „so viel Schaden wie möglich“ zuzufügen. Es werde weitere „Zerstörungen und schmerzhafte Opfer“ geben, so Resnikow.

Dein Kommentar:
« Hospitalisierungsinzidenz bei 5,31
» Habeck-Berater fordern grundlegend neues Weiterbildungssystem