• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
Reise

Neuseeland – Reisetipps für ein besonderes Reiseziel

Neuseeland, auch Land der großen weißen Wolke genannt, besticht nicht nur durch seine gigantische Landschaft und vielseitige Natur, nein – hier können auch noch Träume wahr werden. Dieses Land ist genau das Richtige für alle Waghalsigen, Fahrradfans, Naturliebhaber und Extremsportler.

Lesezeit: 3 Minuten

Neuseeland: Lage

Aotearoa – wie die Maori Neuseeland nennen ist ein Inselstaat im Pazifischen Ozean, der etwa 2000 km südöstlich von Australien liegt. Mit dem Flugzeug ist man in ca. 25 Stunden am Ziel seiner Träume. Neuseeland gliedert sich, neben vielen kleinen Inseln, in zwei Hauptinseln: die Nord- und die Südinsel.

Die Südinsel

Die Südinsel ist die größere der beiden Hauptinseln. Sie besticht durch das herrliche Panorama der Neuseeländischen Alpen, die sich fast über die gesamte Länge der Insel erstrecken. Der höchste Berg ist der Mount Cook mit einer Höhe von 3754m. Westlich der Bergkette erstreckt sich ein schmaler Streifen Land mit unzähligen Fjorden. Hier wächst ein eindrucksvoller Regenwald. Die Ostseite hingegen hat weite Ebenen zu bieten welche insbesondere dem Ackerbau und der Viehzucht dienen. Christchurch an der Ostküste ist die größte Stadt der Insel.

Die Nordinsel

Die Nordinsel  ist völlig anders als die Südinsel. Hier treffen Gegensätze aufeinander. Ihr Erscheinungsbild wird von Vulkanen bestimmt. Im Zentrum der Insel befindet sich das Hochland mit Bergen und dem Tongariro National Park. Der höchste Berg der Insel, 2797m, ist ein aktiver Stratovulkan mit Namen Ruapehu. Nördlich des Zentrums, in Richtung Bay of Plenty, ist die Erdkruste so dünn, dass hier geothermische Aktivitäten beobachtet werden können. Diese einzigartige Thermallandschaft muss man gesehen haben.

Klima und Reisezeit

Es herrscht das ganze Jahr ein gemäßigtes, mildes Klima vor. Dennoch unterscheidet sich das Klima auf den beiden Inseln erheblich. Auf der Nordinsel herrscht vorwiegend subtropisches Klima mit geringen Temperaturunterschieden, während auf der Südinsel gemäßigtes Klima mit kalten Wintern anzutreffen ist.

Die beste Reisezeit ist im Winter, von November bis Mai. Die Temperaturen im Norden liegen ca. bei 15°C im Winter und etwa 25°C im Sommer. Im Süden liegen sie ca. 5° bis 10°C darunter. Neuseeland liegt in einer starken Windzone, sodass eigentlich ständig Westwinde blasen. Niederschlag regnet sich meist in den Bergen auf der Südinsel ab. Der Osten ist dadurch erheblich trockener.

Sportliche Aktivitäten

Was den Sport betrifft so werden nirgends auf der Welt ständig mehr neue Sportarten entwickelt als in Neuseeland. Wanaka, in Süden der Insel, ist das Zentrum des Sports. Wer hier her kommt, kann gar nicht verrückt genug sein. Durch die westlichen Winde steht einem Fallschirmsprung, Drachenfliegen oder Paragliding nichts im Wege. Die Berge laden selbst im Sommer zum Skifahren oder Snowboarden ein. Canyoning , Wildwasserrafting, Jetboot und Kanufahren sind genauso beliebt wie Bungeejumping von Brücken oder dem Sky-Tower mit einer Höhe von 328m. Hierbei wird auf einen sehr hohen Sicherheitsstandart Wert gelegt. Wer gerne Fahrrad fährt kommt hier auch voll auf seine Kosten. Entweder Mountainbiking im Gelände oder einfach nur entspannt durch die Gegend radeln – hier ist alles möglich!
Filme

Filme in Neuseeland

Filme wie die Trilogie „Der Herr der Ringe“ und „King Kong“ wurden in Neuseeland gedreht. „Der Herr der Ringe“ sollte übrigens schon viel eher gedreht werden, aber keinem gelang es die Atmosphäre Neuseelands in diesen Film zu packen. Erst Peter Jackson machte das Unmögliche wahr. Noch heute kann man die Drehorte besuchen.

Wart Ihr schonmal in Neuseeland?

Wollt Ihr noch hin? Schreibt uns Eure Meinung!

Wir freuen uns auf Eure Kommentare.

Dein Kommentar:
« Verliebt am Telefon – Gibt es die Liebe durch die Stimme?
» Olivenöl – gesund und lecker