• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

FDP-Chef Lindner: Union hat Belange des Landes aus den Augen verloren ▷ Nachrichten 12.09.2016

Christian Lindner

Christian Lindner Foto: photocosmos1 | Shutterstock

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts des Streits um die Flüchtlingspolitik hat FDP-Chef Christian Lindner den Unionsparteien vorgeworfen, die Belange des Landes aus den Augen verloren zu haben. “Die Unionsparteien sind instabil geworden und sich intern spinnefeind”, sagte Lindner der “Saarbrücker Zeitung” (Montag). “Sie sind in Panik geraten durch die Konkurrenz der AfD. Darunter leidet unser Land.”

Mit jeder Woche große Koalition sei er “versöhnter mit unserer eigenen Regierungsbilanz seinerzeit”, betonte Lindner. Mit ihren fortwährenden Angriffen habe die CSU Angela Merkel die Vertrauensfrage gestellt. In der Koalition werde nur noch aufeinander geschimpft. “Das treibt Menschen in die Arme der Rechtspopulisten.” Lindner forderte die Kanzlerin auf, ihre Politik zu korrigieren. “Was wir bräuchten wäre jetzt ein Einwanderungsgesetz, um wieder Ordnung im Land zu schaffen”, erklärte der FDP-Vorsitzende. Außerdem seien Initiativen notwendig, “um das wirtschaftliche Wachstum zu stärken, um unseren Wohlstand zu verteidigen”.

Deine Meinung?

11.12.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Koalitionsgipfel im Kanzleramt geht ohne Ergebnisse zu Ende
» CDU-Innenpolitiker sieht in Merkels Worten Definition von "erster Obergrenze"